[AAR] 03.09.14 | OP Cricket

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Highhead
Offline
Last seen: vor 2 Monate 2 Wochen
GastspielerMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 26/12/2013 - 17:13
[AAR] 03.09.14 | OP Cricket

Vielen Dank für euer Mittun, und bitte: 

 

Liebe Grüße,
Robert alias Highhead
"Oberfeldarzt" a.D.; Leitung a.D.

Bild des Benutzers Highhead
Offline
Last seen: vor 2 Monate 2 Wochen
GastspielerMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 26/12/2013 - 17:13

Mal gleich von mir:

Erstmal ein FETTES Dankeschön fürs Mitmachen, Mitfiebern, Mitabkratzen!!!

Danke nochmal für Euer Lob, das wiegt den Drecks BI-Mist mehr als auf :-)

GSG kann ein Lied davon singen, wie sehr ich mich gefreut habe, dass alles so läuft wies laufen soll/laufen könnte.

Hat einfach wahnsinns viel Spaß mit Euch gemacht! 

Und ganz ehrlich, mehr Weiß Einsätze sind einfach brutal Spaßfördend ;-)

 

Zum Gameplay an Sich:

Super gutes Zusammenspiel von Euch, von den Trupps, und überhaupt.

Selbst als das Helizerstörungschaos losging, habt ihr nicht die Geduld verloren, ihr seid weitgehendst in der Rolle geblieben, klasse! :-)

Es war mir eine Freude für die neue Kampagne die erste Mission gemacht zu haben!

Und ihr habt sogar den Mörser Angriff überlebt ;-)

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Auf eine mindestens genauso spannende, und athmosphärische weitere Kampagne! :-)

Modtechnische Anmerkungen, bitte an Conen oder mich.

Liebe Grüße,
Robert alias Highhead
"Oberfeldarzt" a.D.; Leitung a.D.

Bild des Benutzers Haubitze
Offline
Last seen: vor 9 Stunden 13 Minuten
VeteranMedien: BronzeVeteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 25/03/2014 - 18:54

War ne super missi hier noch die bilder von Grau 3:

http://imgur.com/a/0cmfy

''Kriege kommen & gehen doch meine Soldaten stehen ewig'' Tupac
YouTube - Channel

Bild des Benutzers Chazy
Offline
Last seen: vor 2 Jahre 4 Monate
Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014
Beigetreten: 23/08/2014 - 09:21

Zunächst, geiler Abend, geile Kampagne, geile Leute! Ausdrückliches Danke an Highhead, da ich den Herrn gestern Abend in der Nachbesprechung nicht mehr erwähnt habe, war einfach total im Arsch. Sry!

 

Hatte zu Beginn beim Konvoi, wie auch gestern Nacht schon erwähnt, einen Bug, dass meine Kameraden mich weiterhin im Fahrzeug sahen, obwohl ich schon längst ausgestiegen war. Nun verstehe ich auch, warum einer fragte ob man seit neuestem die Drohne auch aus dem Fahrzeug steuern kann: Wer auch immer das war, nein. Das Ganze trübte mein Erlebnis etwas, da ich zweimal reloggen und zum Trupp zurück musste.

Anbei noch ein paar Screenshots die ich aufgenommen habe (das nächste Mal werden es mehr):

http://imgur.com/a/bijPl?#0 (wenn man genau hinsieht kann man GSG aus dem Heli winken sehen ^^)

Trupp Gold und Grau haben auch gut zusammengearbeitet, so wie es sich gehört. Heli-Peng-Peng gab es auch zu genüge, evakuiert wurden wir auch, fast filmreif das ganze.

GSGs Segelflug zur FOB hatte etwas Michael Bay mäßiges. Gespräche am Bord wie auf dem Boden waren der Hammer. Meine Freundin kam ins Büro und schloss die Tür weil ich ständig am lachen war. Als ich ins Bett ging sah ich dann dass jede Tür zwischen Büro und Schlafzimmer geschlossen war.

Ansonsten freue ich mich auf den nächsten Einsatz, der dann hoffentlich auch gegen 11 Uhr beendet sein wird (ich kann nicht einfach offline gehen!! :P ). Habe heute morgen verschlafen, nicht so gut...

Bild des Benutzers Mynx
Offline
Last seen: vor 8 Monate 2 Wochen
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015
Beigetreten: 20/01/2014 - 13:38

Vielen Dank Highhead.

War eine super Mission. Ich habe ja ehrlich gesagt mit überhaupt keinem (und wenn, dann nur sehr wenig) Feindkontakt gerechnet... Ich wurde etwas besserem belehrt. :-)

Wir hatten an diesem Abend sogar richtig viel zu tun. Schön, dass wir an Grau verliehen wurden. An dieser Stelle high5 an den FAC Master LingLing. Du hast super reagiert, als wir den Laser-Hellfire Angriff beendet hatten und ich noch meinte das wir noch kurz die Position so halten, indem du anschließend direkt Infanterieziele mit dem Laser angezeigt hast. Somit konnten wir sehr gut reagieren/wirken. Generell hat sich der kurze 5 Liner gut in den Spielfluss eingefügt.

Bussard braucht eine eigene LR Frequenz. Nur noch mal für das Protokoll.

Die Chinook Explosion zeigt wieder ArmA at its best. Wir haben genau solche Verlademanöver in der Repository Test Map durchgespielt. Keine Probleme. Rauf auf Takistan: Kawumm. Also wir lernen, was im Glaskasten funktioniert sagt überhaupt nichts über die Funktionalität im Sandkasten aus.
Da muss noch mal eine Prüfung/Anpassung erfolgen.

Schön das wir nach dem Crash alle fix rejoint sind. Mit etwas mehr allgemeiner Routine geht das dann auch bissi fixer.

Insgesamt betrachtet echt mal wieder ein super Event das sehr viel Spaß gemacht hat. Ein gelungener Start in die neue Kampagne! Können wir nicht schon morgen weiter spielen? Schade... :-p

Small Steps Corrupt!

Bild des Benutzers Leroy
Offline
Last seen: vor 3 Wochen 2 Tage
GastspielerMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015
Beigetreten: 16/03/2014 - 12:26

Was soll ich großartig schreiben? 


Als TF von Schwarz, hatte ich den Abend mehr damit zutun mein Funkgerät neu einzustellen, meine Lüfter daran zu hindern abzufliegen und meine Nerven zu bewahren als mich großartig auf das Spiel zu konzentrieren. Dafür nochmal ein großen Dank an Bersy der mich da tatkräftig bei der Truppführung unterstützt hat. 

Da mir mein Funkgerät dann irgendwann so dermaßen auf´n Geist ging, habe ich es weggeworfen... Da musste dann Bersy noch den Funk für mich übernehmen. Da denkste "gut, kann ich mich wenigstens auf die Truppführung konzentrieren", aber Arschlecken... Dann fangen plötzlich Rechner Komponenten an Probleme zu haben, man fliegt auf den Desktop etc. bis dann irgendwann mein Internet sich komplett verabschiedet hatte....

Die Mission ansich (das was ich mitbekommen habe) war Klasse und auch einen Applaus an Bronko für die schöne Einweihungsgeschichte am Anfang. Das hatte dem ganzen noch das Atmosphärische etwas gegeben. 

Klar sind einige rausgeflogen und auch Schwarz war davon betroffen, aber das war ja eh zu erwarten und weiterhin nicht so schlimm. Ausser das das Rückverlegen der "verschwundenen" manchmal doch etwas länger gedauert hat als erwartet.



Deswegen nochmal eine Entschuldigung an die, die ich vielleicht mal blöd von der Seite angequatscht habe und an Schwarz das ich dann mitten im Kampfgeschehen plötzlich weg war..

When everything seems to be going against you remember that the Airplane takes off against the wind not with it.

Bild des Benutzers Lukio
Offline
Last seen: vor 5 Jahre 1 Woche
Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014
Beigetreten: 28/01/2014 - 22:52

Gut:

Spannende Einstiegmission, gute Disziplin und Atmosphäre bei allen Anwesenden, viele Leute dabei, multiple Rollen und Aufgaben für alle Trupps, gute Serverperformance. Sehr gut hat das geklappt mit dem An / Abfliegen und der Kommunikation über die Short Range. Sehr "stimmungsvoll" war auch einmal als ein Einweiser an der LZ glaube ich die CSE Gesten benutzt hat. Lufros wie immer danke für deine kurzen, präzisen Antworten und Aufgabenstellung. Dank auch an Highhead der sicher gestern die eine oder andere Panikattacke hatte, die Missi war imo ordentlich gemacht und als Air-Taxi gab es jede Menge zu tun, schade dass der Pickup von Gold/Grau wegen dem Desync dann nicht mehr hingehauen hat. Unsere Gäste waren sehr angenehm und freundlich, freue mich auch immer wieder Fortunate Son zu hören, auch wenn das soooooooooooo Klischeemässig ist ;-)

Ok:

Funkverkehr, wie Mynx schon gsagt hat wird Buzzard (Silber Transport)  wohl die 45 kriegen, das führt sonst nur zu Verwirrung und blah blah. Arbeit mit CSE Tablet, Karte, Funken und "pilotieren" ist im Verlaufe der Mission etwas "stressiger" geworden, war aber halbwegs machbar. Wenn irgendwann der MH-47E da ist bin ich natürlich froh um einen Copiloten, der dann auch mal die Steuerung übernehmen kann wenn man mal einen "tactical Dump" machen muß oder einfach generell die Mission sich in die Länge zieht.

Nicht so gut:

Platzierung der FOB in dieser 200+ tiefen "Schüssel" in Kombination mit den "kurz" entfernten LZs, gerade das Manöver von der FOB einmal über den Hügel nach Osten und wieder gleich absetzen ist relativ tricky, da man mit Mohawk oder Chinook tempo braucht um sauber über den Berg zu kommen aber eigentlich dahinter gleich wieder landen soll (bedenkt dass man mit den dicken Vögeln schon ca. 1km vor der LZ anfängt "abzubremsen"). Die Steigrate der Helis in ARMA ist leider generell etwas schwächer als die "realen" Vorbilder.

Nun ja alles Übungssache immerhin haben alle Pickups / Dropoffs zuvor gut geklappt. Mea culpa, den Mohawk habe ich bis heute eigentlich nur sehr selten gesteuert, da er ja beim TTT eigentlich nie eingesetzt wird.

Schlecht:

Die 2 Explosionen des Chinook waren für mich traumatisch. Das erste mal war ich völlig in Panik da ich dachte der Heli hätte doch noch den Hangar erwischt und dann gleich zu Anfang der Mission. Das zweite mal als da von Geisterhand ein Ghosthawk auf dem Teil geplumbst ist und dieser auch noch voll besetzt war auch ein riesen Schock.  Danach waren meine Nerven noch mehr angespannt und prompt bin ich dann auch noch bei Timurkalay beschossen worden, zum Glück abgeflared und gerade noch zur FOB zurückverlegen können, dann doch wieder die LZ südlich von Timurkalay anfliegen  -  das ich das dann vergeigt hatte wunderte mich dann irgendwie nicht mehr. *seufz*

Wäre es nicht sinnvoller in Zukunft solche Sachen in eine "Cargo Box" zu verladen und dann mitm Lifter Addon zu tragen bzw. mit einem HEMMT irgendwo hinzukarren? Wir hatten das doch jetzt schon  zig mal das Sachen in Fahrzeuge stecken = Bumm. Egal ob mit Vanilla, AGM oder CSE.

Veni, vidi, kickass!

Bild des Benutzers relain
Offline
Last seen: vor 7 Monate 2 Wochen
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTT
Beigetreten: 21/10/2012 - 09:03

Sehr gelungener Abend. Mir fällt ein kleines Steinchen vom Herzen, nach all der Arbeit des tollen TTT-Teams wurd das mit einem guten Kampagnen-Abend belohnt. ARMA is halt ARMA - deswegen halte ich mich mit den Explosions-Desync-Kiste-Lag-Dingen gar nicht auf. Seit ARMA 1 hat sich irgendwie nicht viel geändert. Der Preis für Komplexität ist hoch.

Ausdrücklich erwähen möchte ich hier zum Start der Kampagne:

  • Technikabteilung: TheConen und Higghead - die sich um den Server gekümmert haben. Conen für seinen Einsatz in Sachen Repo (wochenlanger Betatest) und Highhead für seine Mission (verm. wieder nächtelange Bastelei)
  • Das Team Silber: Mit der Vorbereitung und dem intensiven Betatest des neuen Fluggerätes und den Logistikelementen
  • Maj. Bronko Bonanza: Für seine epische Story (durchlesen!), Briefings und das RP
  • Die ganzen Betatester, die nochmal alles durchgenudelt haben, damit das auch vom Balancing hinhaut
  • Dem KV13, der sich nahtlos und spontan hier als Team Blau für die Mission eingefügt haben.
  • UND natürlich bei meinem Zug (Grün, Rot und Schwarz) die trotz wildem Recruiting der letzten Wochen gut zusammengespielt haben.

Was hier an Arbeitszeit für den Auftakt reingesteckt wurde, will man gar nicht wissen und ist rational auch nicht zu erklären - vieles läuft hinter den Kulissen. Es werden in Manntage sicherlich Wochen sein.

Zum Verlauf der Mission selbst:

[video:https://www.youtube.com/watch?v=FONN-0uoTHI]

Bei der Kontaktaufnahme von  Mohammed Er'Kasuz am Minarett war schon irgendwie eine ungute Stimmung, besonders als von Blau ein Tanklaster in voller Fahrt auf unseren Konvoi gemeldet wurde. Kunduz ist ja noch nicht lange her. Dann ging es weiter das Tal entlang, was für jeden Soldaten ein Albtraum ist. Alleine die Haarnadelkurve nach Timurkalay runter. Dann weiter: Rechts hohe Berge, links hohe Berge, eine Straße rein, keine Straße raus. Idealer Hinterhalt. Nerven angespannt. Und genauso kam es dann auch. Leichte Infanterie-Kontakte, dann sogar Mörser-Angriffe aus dem Osten bis hin zu schwersten Stellungen am Dorfausgang (T-Kreuzung). Ganz am Schluss wurden dann noch, trotz 20 Mann + HMMWV sowohl die ZF als auch die OPL-Führung angegriffen - die Aufständischen hatten uns im Deckung der Dunkelheit wohl im Osten geflankt.

Dabei möchte ich abschließend bemerken: Wenn befohlen wird Rauch zu werfen um den Gegner die Sicht zu nehmen, dann bitte nicht alternativ Flashbangs auf die eigenen Leute werfen. Nachts. Mit Restlichverstärker auf der Nase. Denn anstelle unter einer Nebelwand zurückzuverlegen taumelte ich wie ein betrunkener Matrose, völlig geblendet, in der takistanischen Landschaft rum - und wurde von gefühlten 350 Schuss zersiebt. ;-)

Bis auf den nächsten Einsatz!

 

Bild des Benutzers -KV13- Ralf
Offline
Last seen: vor 2 Monate 2 Wochen
Partner
Beigetreten: 04/06/2014 - 13:30

Ein sehr gelungener Abend, Kameraden. Wir hatten sehr viel Spaß mit euch. Eine wundervolle, sehr atmosphärische Mission.
Das taktische Zusammenspiel hat sehr gut funktioniert, die Führung war sehr professionell und hat ihre Aufgaben zur unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt. Zur Mission an sich: relain, "that escalated quickly", kann ich nur unterstreichen :D. Aber so macht es Spaß - je herausfordernder, umso besser.
In dem Sinne: Vielen Dank für diese tolle Mission im Namen aller Teilnehmer vom Kampfverband 13.

Bild des Benutzers Bronko40
Offline
Last seen: vor 1 Jahr 1 Monat
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 11/11/2013 - 21:13

DEBRIEFING (Wird auch in der Story enthalten sein)

OP CRICKET

Situation
Am 19. März 2014 landeten die ersten Kampfverbände des TTT-Kontingents auf dem Flughafen "Loy Manara" im Süden Takistans. Die 3-71 der US-Cavalary verliess am folgenden Tage Stück für Stück die FOB Keating und wurde schliesslich bis zum Abend vollständig ausgeflogen.

Mit der OP Cricket sollte dieser Wechsel möglichst friedlich von statten gehen und die Bevölkerung des Südens, welche sich bereits an die Anwesenheit der Amerikaner gewöhnt hatte oder sie zumindest duldete, vorbereitet werden.

Dafür wurden die Dorfältesten der Dörfer Loy Manara und Timurkalay für ein Treffen verfügbar gemacht. Ausserdem bewegte sich ein Teil der Truppen weiter nach Osten in Richtung Hazar Bagh, um dort den Gerüchten über gelagterte Waffen und Munitionskisten nach zu gehen.

Während des Beginns der Operation flogen die Transportverbände der TTT-Luftwaffe Material vom Flughafen in die FOB.

Ereignisse
-Gold und Grau werden bei Hazar Bagh in Kämpfe mit Aufständischen verwickelt. Der bisher nicht identifizierte Feind kann ausgeschaltet und die Waffengüter gefunden und gesprengt werden.

-Nachdem bei Loy Manara alles nach Protokoll verläuft, trifft das Hauptkontingent des TTT, bestehend aus den Trupps Grün, Blau, Rot, Schwarz, Weiß und Gelb bei Timurkalay auf einen schlecht vorbereiteten Hinterhalt. Trotz Mörserbeschusses und dem Angriff von MG-Jeeps und Infanterie, kann sich das TTT hier durchsetzen und den Feind zurückdrängen. Zwei Verletzte können vor Ort behandelt werden. Es wird dunkel.

-Im weiteren Verlauf heftige Kämpfe im Zufahrtstal nach Gamarud. Mehrere Versuche von AK-Gewehren und RPG-Werfern ausgerüsteten Aufständigen, die Natokräfte hier abzuschneiden oder zu zerschlagen werden im Keim erstickt. Bei Garmarud wird der Widerstand jedoch deutlich stärker und führt auch zu ersten Schwerverwundeten. -Gold und Grau sind mittlerweile im Osten des Schlachtfelds angekommen und sollen ihrerseits gegen den etwa 2km östlich Garmarud gelegenen Ort Gamsar vorgehen und den Gegner von etwaigen Verstärkungen abschneiden.

-Silber fliegt Dauereinsätze zur Überwachung und direkten Unterstützung. Ein Transporthelikopter stürzt beim heranbringen von Verstärkungen durch einen technischen Defekt ab - mehrere Tote sind zu beklagen. Der Helikopter von Weiß wird in der Nähe von Garmarud beschädigt, schafft es aber zurück zur Basis.

-Schwere Kämpfe nun auch um Gamsar. Die Truppen von Gold und Grau drohen unter dem Druck des Feindes zusammen zu brechen und werden schliesslich durch Weiß evakuiert. Unter den erschöpften, verwundeten und abgekämpften Männer befinden sich auch mehrere Tote im Helikopter.

-Nachdem Garmarud nach heftigen Gefechten genommen ist, entschliesst sich die OPL zum Abbruch der Aktion. Unter dem Schutz der Nacht werden alle verfügbaren Einheiten zur FOB keating verlegt und Verletzte durch Weiß abtransportiert.

-Insgesamt sind sieben Männer gefallen, mehrere schwer Verwundete wurden noch in der Nacht zum Flughafen gebracht und in die Türkei geflogen.
-Ein Helikopter ist abgestürzt, ein anderer wurde beschädigt. Die Fahrzeuge der Bodenstreitkräfte sind Verlustfrei in der FOB angekommen.

Resultat:
Nach Meinung der OPL war die Operation Cricket ein völliger Misserfolg und hat das Hauptziel, einen friedlichen Wechsel der Streitkräfte zu bewerkstelligen und dabei eine eben solche Wirkung auf die Zivilbevölkerung zu fördern, verfehlt.
Das Helikopterwrack im Süden Timurkalays wurde bereits kurz nach dem Absturz gefilmt und im Internet hochgeladen, was eine große Wirkung auf Radikal-islamische Kräfte haben und der OSIS in Takistan Zulauf geben dürfte.

Nichtsdestotrotz waren die Warnungen der Dorfältesten in Loy Manara und Timurkalay korrekt. Die Nato kann hoffentlich weiter auf ihre Informationen und Hilfe hoffen.

Die bewaffneten Widersacher waren im Übrigen keineswegs Takistanis. Nach Angaben von Einheimischen, welche am folgenden Tage unsere FOB aufsuchten und Hinweisen durch INTEL schien es sich hier um OSIS-Anhänger aus dem Iran zu handeln, welche über das Zagrosgebirge kamen.

Ihre Anwesenheit zeigt, dass unbedinter Handlungsbedarf besteht.

Vorwärts Kinder, lasst die Fahnen flattern! Kein Pardon! Keine Gefangenen!
Ich erschiesse auf der Stelle jeden der Pardon gibt!
Vorwärts!