[AAR] Gefechtsübung - Angriff auf Urbanes Gelände - 15.05.2020

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Eisenschwein
Offline
Last seen: vor 15 Minuten 53 Sekunden
VeteranMedien: SilberTrupp: GruenVeteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 03/04/2016 - 14:04
[AAR] Gefechtsübung - Angriff auf Urbanes Gelände - 15.05.2020

 

Und bitte... 

Es ist kein Mensch. Es ist kein Tier. Es ist ein Eisenschwein!

Bild des Benutzers DonkelOktor
Offline
Last seen: vor 4 Stunden 32 Minuten
Gastspieler
Beigetreten: 15/02/2020 - 04:02

Grün 3 TrpFhr 1

ich machs kurz und knackig nach dem altbekannten Prinzip (ABF):

Negativ

keine Wiederholung (auch praktisch) der zuvor vermittelten Inhalte zu Beginn des Trainings, sowie keine gruppen-/truppinterene Eingewöhnungsphase

Quereinsteiger konnten sich nur nach Einweisung durch Grp-/TrpFhr entsprechend einbringen (Was macht wer im Trupp, wie überwinde ich kritische Stellen wie Kreuzungen etc)

Eine visuelle Darstellung des Vorgehens im Orts- sowie Häuserkampf hätte für alle einen höheren Benefit gehabt, da so alle nochmal auf einen Stand bringt und das auch genau mit den Standards die ihr ausbilden wollt.

 

Ausfälle wurden liegen gelassen (Trupp 2 lag ca 2x15M während der Ausbildung als Cat A am Boden)

Dadurch gab es generell geringere Möglichkeiten Fehler zu korrigieren und es nochmal korrekt zu machen

Es wäre sinniger gewesen Ausfälle max 5M liegen zu lassen um dem GrpFhr/eingeteilten Fhr vor Ort die Möglichkeit zu geben entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, dann Cut, neu ansetzen

 

Mein MG (Position 2 im Trupp, fortan mit "2" bezeichnet) meldete fortlaufend einen eingeschränkten Wirkbereich nach vorne durch den aufrecht gehenden Soldaten auf Position 1

Die Lage ermöglichte nicht immer die 2  weiter Richtung Straßenmitte zu verschieben, da das Gelände dem gegenüberliegenden Trupp ein vorgehen aufdiktiert hat, wo die Kreuzsicherung nur beschwerlich aufrecht erhalten werden konnte.

Ich bitte daher zu prüfen ob man an der Aussage "Es gibt kein High-Low in der Bewegung" festhalten möchte und wenn ja wie mit dieser Sitation umzugehen ist.

 

Positiv

Die Trainingsleitung hat die Position als ZgFhr übernommen und die zu beübende Truppe wie in einer regulären Mission geführt

Das schließt die Lücke zwischen Trainingsatmosphäre in der SGA und einer "realen" Mission

An diesem Prinzip sollte festgehalten werden, weiterhin finde ich es angebracht eine 2. SGA dazwischenzuschieben (auch wenn das hier nur bedingt hingehört :D)

 

Die Trainer haben Fehler angesprochen und offen Feedback zu einzelnen Situationen gegeben und waren offen für Änderungsvorschläge

Das fördert das lernen aus eigenen Fehlern sowie aus denen Anderer und schafft eine angenehme Atmosphäre

Weiter so

Es gibt nur zwei Arten etwas zu tun: richtig oder nochmal

Bild des Benutzers Uriel
Offline
Last seen: vor 5 Tage 9 Stunden
Rekrut
Beigetreten: 09/05/2020 - 16:46

Hallo,

da dies meine erste Gefechtsübung und das auch noch einen Tag nach meinem Einsteigerevent war, kann ich noch viel sagen.

Aber es habt sehr viel Spaß gemacht und die 4 Stunden gingen schnell rum.

Dank meines Teams habe habe ich "hoffentlich" einiges gelernt.

Bis zum nächsten Mal.

Uriel