[AAR] Kampagne Justitia - Operation Probatio - 09.10.18

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Speutzi
Offline
Last seen: vor 7 Stunden 12 Minuten
Manager: MissionenMedien: GoldStammspielerTrupp: GelbVeteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017
Beigetreten: 31/01/2015 - 22:23
[AAR] Kampagne Justitia - Operation Probatio - 09.10.18

Schmerz ist nur Schwäche die aus dem Körper will ;-)

Falle Schnapp für Feldnagetier Grau "

Bild des Benutzers Speutzi
Offline
Last seen: vor 7 Stunden 12 Minuten
Manager: MissionenMedien: GoldStammspielerTrupp: GelbVeteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017
Beigetreten: 31/01/2015 - 22:23

Gesammeltes aus der mündlichen AAR:

  • S-300 Stellung südlich der AO
  • Giftfässer und eine Menge Waffen und Munition in Obj.1 gefunden.
  • 1 Anführer der DEP bei ZZ.2 gefangen genommen. 1 Anführer der DEP bei Obj.1 K.I.A
  • 3 Tote Kameraden und eine Menge verletzte
  • 1 zerstörter Wiesel
  • 1 zerstörter Wolf
  • 4 zesrtörte Füchse
  • Wir haben 8 GBU-12 abgworfen und ziemlich viel Fein damit getroffen. Weiterhin Abwurf einer ClusterBombe

Wir stellen fest, die DEP hat uns erst Spät entdeckt. Sie konnte dan unseren unaufhörlichen Sturm trotz eines Gegenangriffes aus NW, nicht Stoppen.
Die DEP hatte ja in der AO ihre Kräfte gesammelt. Die wurden alle Zerstört. So mit dürfte die DEP in diesem Konflikt keine Rolle mehr spielen.
Der Konflikt ist nun offen jeder weiß das wir da sind. Unsere erste Angriffsmission war erfolgreich.

Offizieler Abschlussbericht von Danny157 aus Gelb
https://www.dropbox.com/s/wz3si100wufdo76/Abschlussbericht%20Gelb%20%232.pdf?dl=0

Bilder aus mündlicher AAR:
https://imgur.com/a/q0TqBsl
https://imgur.com/a/EnUeNbF
https://i.imgur.com/puYeIyX.png
https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1534948269
https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1534948052
https://imgur.com/a/Doda3fb

 

Falle Schnapp für Feldnagetier Grau "

Bild des Benutzers Mütze1337
Offline
Last seen: vor 10 Stunden 35 Minuten
StammspielerTrupp: BlauVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017
Beigetreten: 11/12/2016 - 13:44

Trupp Blau(es Wunder) - #1 Truppführer/Kampfpionier!

 

Verluste:

  • keine

Intel:

  • keine

Technisch:

  • Anfangs das Laden der Missionsdatei hat sehr geholfen und den allgemeinen Ladeprozess wieder sehr verkürzt. yes
  • Pionier 1, 3 & 4 die Befähigung zum entschärfen gingen nicht, dieses vllt nochmal prüfen.

Missionsbauer:

  • Und wieder großen dank für die Arbeit und Mühe.
  • Ich als TF hätte gerne auch einen Minendetektor da ich sonst bei Aufklärung von größerem Terrain nur rumstehen.
  • Wir mussten teilweise eine Sperre mit den mitgeführten M112 Sprengsätzen machen da keine AT und/oder AP Minenen zur Hand waren. Diese vllt in den Fuchs oder ins Inventar der Kampfpioniere wären vom Vorteil.

Spielerisch:

Spielerisch habe ich mich voll in meiner Rolle gefühlt und fand die Mission mega. Mein Trupp hat super funktioniert, dafür danke an Duen (#2), Divine(#3 Reserve) & Accept(#4 Freelancer) für die gute Zusammenarbeit. Ich für mein Teil freue mich auf die nächste Mission.

 

Hoorah!!!!!!!!!!! 

 

Bild des Benutzers SchmerzKeks
Offline
Last seen: vor 7 Stunden 19 Minuten
Manager: PersonalStammspielerTrupp: SchwarzVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017
Beigetreten: 10/06/2016 - 15:38

Schwarz:

Keine Verluste

Keine Intelfunde

Zur Missio:

Nachtkampf wäre Gefechtsfledbeleuchtung Unterlauf ok aufjedenfall kein Unterlauf Rauch.

Tech:

Bei benutzung vom Tabelt Arma einfach aus ohne Fehlermeldung. Bei 2 Leute. cTab Schrott

Am Ende zu schnell Abgeschlossen. Konnte Lage info nicht mehr durchgeben. Waren ja keine 30 Sek. Sehr Schade!!

 

Bild des Benutzers Huey
Offline
Last seen: vor 9 Stunden 15 Minuten
Mitspieler
Beigetreten: 06/05/2018 - 18:31

Braun #4 - Fahrzeugführer (zusammen mit Rubber Ducky, Kaeptn und Claudius)

Zum Missionsverlauf:

Anfangs war es sehr ruhig. Nachdem Luftschlag von Platin ging sozusagen die Post ab. Ab dem Zeitpunkt waren wir die ganze Zeit on Tour (über Straßen und regelmäig quer Feld ein). Ich fahre den Fuchs gerne, aber die Sicht nach draußen war trotz Nachtsichtgerät bescheiden. Da waren einige Situationen dabei, wo ich ins Schwitzen gekommen bin. Rubber Ducky hat mir bei Funkverkehr und Kartennavigation den Weg angesagt - dafür nochmal Danke an ihn. Beim ersten Transport hatten wir 3 lebensgefährlich verletzte Kameraden, die es nicht geschafft haben. Im Weiteren Verlauf hatten wir noch SchmidLR, Jolsn und noch einige andere Verletzte an Bord, die dann mit dem Medevac transportiert werden mussten.

Persönliche Leistung:

Ich habe das Beste aus den Gegebenheiten gemacht. Zufrieden bin ich trotzdem nicht. Da ich beim Eintreffen an einem Treffpunkt / Medevac Landeplatz beinahe den Heli gerammt hätte und Speutzi (er blieb glücklicherweise unverletzt) leicht touchiert habe, wie ich im Nachgang erfuhr.

Sorry dafür.

Von daher werde ich es mir zukünftig verkneifen nochmal einen Fuchs in der Dunkelheit zu fahren. Habe keine Lust darauf einen Kameraden umzufahren, da ich für mich den Anspruch habe, meine Kameraden zu unterstützen und nicht selbst in irgendeiner Weise in Gefahr zu bringen - geschweige denn aus dem Gefecht zu nehmen.

Abschließende Worte:

Vielen Dank an die Missionsbauer und allen an der Durchführung des Events Beteiligten. Außerdem danke ich auch dem Team Braun- hat mir Spaß mit euch gemacht.

[Beitrag überarbeitet am 10.10.2018, um 10.26 Uhr]

Bild des Benutzers Jensebaer
Offline
Last seen: vor 3 Stunden 6 Minuten
MitspielerTrupp: Silber
Beigetreten: 20/06/2018 - 21:44

Kameraden,

Umwelt: Alles lief wie es sollte keine Schwindelgefühle oder Aussetzer.

 

Missionsbericht:
Logistiktrupp Silber dort die Nummer 2 als Co/Pilot.
Als Logistiker waren wir mit dem Transport von Mensch und Material beauftragt. Dies hat, so muss ich meinen Trupp sehr loben, meiner Meinung nach sehr gut funktioniert. Direkt nach Missionsbeginn waren wir damit beauftragt zwei Kameraden von FOB Muttenz nach HQ Luzern zu verlegen. Hierbei ein großes Lob an meinen Piloten und geschätzten Kameraden X-Wingred, der trotz kurzzeitig defekten Nachtsichtgerät unseren Hubschraub und seine Insassen per Instrumentenflug erfolgreich über die gesamte Strecke geflogen hat. 
Nach erfolgreichem abschließen des Transportauftrags und einfinden in FOB Muttenz waren wir größtenteils mit der Organisation der Logistik beschäftigt. Kurze Fachgespräche mit den Kameraden von Trupp Weiß waren sehr aufschlussreich und stärkten unsere Moral enorm. 

 

Großes Lob geht auch an Silber 2 und 3 die ihre Bodengebundenen Logistikaufträge schnell, präzise und effektiv ausgeführt haben. Das waren Kameraden auf die man sich verlassen kann, so muss es sein. 

Für mich persönlich war die Mission ein großer Erfolg. Von Mission zu Mission merke ich, wie mein Verhalten bei den mir aufgetragenen Aufgaben besser wird.  Das Funken klappt mittlerweile ganz gut und auch das Teamwork wird besser. Man arbeitet sich zuerst ein und merkt das jetzt der Feinschliff kommt. 
Last but not least, vielen Dank an die OPL die unsere Mission heute Nacht zu einem erfolgreichen Abschluss geführt hat. Hierzu auch großes Lob an den Generalstab (Speutzi und Reimchen) die, diese Mission erstellt und freigegeben haben.

 

An alle meine Kameraden die, dies lesen und auch an die, die einfach nur weiter scrollen:
Vielen Dank euch allen für die schöne Mission.

Euer 

Jensebaer

+-- hehe das ist doch kein Messer...
DAS -+=====> ist ein Messer! O.O

Offline
Last seen: vor 9 Stunden 29 Minuten
Medien: BronzeStammspielerTrupp: WeißVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017
Beigetreten: 03/09/2016 - 01:58

Weiss #1

Hatten wie bereits erwähnt leider 3 KIA, hier gehen wir davon aus das eine Meldung seitens Violett an Gelb aufgrund des Ausfalls fast eines gesamten Fireteams zu lange gedauert hat, so dass alle 3 unter unseren Händen wegstarben, bzw. Ampersand beim Tragen vom Heli ins Sanizentrum aus dem Leben verschieden ist.

Insgesamt hatten wir gestern 5 Einsätze die wir geflogen haben. Hier ein großes Lob an die ganze Truppe von Weiß. Wir haben soweit wir mit den Personen bis zum Sanizentrum kamen wieder einen Super Job gemacht.

Um es komplett zu machen wurden insgesamt 5 KAT Alpha geborgen und behandelt, wovon 2 noch gerettet werden konnten, sowie weiterhin 6 KAT Bravo behandelt.

Technisch:

Blackhawk machte wie auch in der Kampagne Solomon mal wieder Mucken bei der Co-Piloten Tür. So musste GSG dann leider alleine vorne sitzen und ich habe dann zumindest versucht ihn noch etwas navigieren zu können.

Bild des Benutzers Freddy Bacon
Offline
Last seen: vor 9 Stunden 39 Minuten
StammspielerTrupp: Weiß
Beigetreten: 01/02/2018 - 11:47

Weiß #3

Zunächst vielen Dank an die göttlichen Erbauer Speutzi und Reimchen. Mission hat mir mega viel Spaß gemacht.

Technisch:

Am Anfang ebenfalls durch das Android ArmA abgeschmiert. Ich habe das Phänomen nur wenn ich mit Immersionsrepo spiele. Ohne ist es bei mir noch nie vorgekommen. Funk hat gestern einwandfrei funktioniert. (TS3 Version 3.2.3)

Spielerisch:

Am Anfang wurde die Standzeit mit konstruktiven und erheiternden Gesprächen zwischen Weiß und Silber überbrückt. Danke dafür an die lustige Runde. Trupp Weiß hat gestern wieder super funktioniert und bis auf das technische Problem mit dem Blackhawk und unbeabsichtigten Feuer von Greg gab es von meiner Seite absolut nichts auszusetzen. Weiter so! Die Übergaben zwischen Braun und Weiß waren genau so wie sie sein sollten. Danke Entchen ;) Huey war gestern sehr sportlich unterwegs, was mir einen kurzen Schock beim Landeanflug bereitet hat. Problem war hier dass kein Sichtkontakt zum Heli bestand weil die Anfahrt durch abschüssiges Gelände erfolgte. Das Timing von Braun und Weiß war gestern gut, sodass es zu keinen Standzeiten in den LZ kam. Einziger Kritikpunkt für Rubber, bitte versuchen Weiß nach Triage anzufordern. Karl musste glaube zwei mal nachfragen ob wir denn gebraucht werden. 

Die 3 Kameraden, welche ihr Leben im Kampf gaben, kamen schlicht und einfach nicht schnell genug in die Rettungskette. Die Gründe dafür sind wohl einfach zu erklären und haben sich aufsummiert: GF ausgefallen, Feind im Nahbereich, Verstärkung durch Rot nötig, Suche nach Verwundeten. Das hat sich gestern leider soweit addiert, dass der straffe Revivetimer sein Werk getan und Opfer eingefordert hat. Ich glaube jedoch, dass die 3 Kameraden durchaus hätten gerettet werden können. 

Die Hälfte der Verwundeten wurden durch Granaten verletzt. Am schlimmsten wurde Provo verwundet, der sich heldenhaft auf eine feindliche Splittergranate gewurfen hat, um seinen Kameraden das Leben zu retten. Ich habe hier bereits ein Gesuch an die OPL gestellt den Kameraden Provo für seinen Mut und opferbereiten Einsatz zum Wohl der Truppe zu ehren. ;)

Ich hoffe alle Kameraden, die uns gestern einen Besuch abstatten mussten, haben sich gut aufgehoben gefühlt.

Offline
Last seen: vor 5 Stunden 35 Minuten
Gastspieler
Beigetreten: 08/08/2018 - 22:29

Da 95% der Zeit hinten im Fuchs zwischen linker und rechter Luke gewechselt.... vom Abend habe ich nicht allzu viel gehabt...klar ging es der Geräuschkulisse nach zu urteilen gut zur Sache.....hatte ich aber nix von.....indecision   -naja solche Abende hat man, halb so wild smiley

 

 

Das drum herum oder besser gesagt die technischen Sachen haben mich dagegen massivst gestört, da sich dort die Fehler doch recht zahlreich angesammelt haben.

 

1. Loadout, wie Mütze schon sagte, wären ein paar Minen etc nicht verkehrt gewesen.

 

2. "Highlight": 

Mütze: "Kannst Du rechts und links nicht unterscheiden?!"

Accept: "Schon, -Du auch?" 

Des Rätzels Lösung...

 

3. Ich konnte Sprengsätze legen, aber nicht entschärfen. Minendetektor war ebenfalls eine Montagsproduktion. War also ein Pionier der 90% seiner Aufgaben nicht wahrnehmen konnte-wären wir mehr gefordert gewesen, wäre das zu einem echten Problem geworden, da auch Divine zb ähnliche Probleme hatte.

 

4. Der umgekippte Fuchs am Ende...naja Arma halt(Das Stop Schild welches wir geschrammt hatten war stärker als wir) ....passte in dem Moment wie die Faust aufs Auge....auch das selbiger nachdem er 2 Minuten auf der Seite lag meint explodieren zu müßen laugh

 

5. Lichtkegel unter nicht eingeschalteten /nicht existenten Laternen sind mir hier und da auch aufgefallen wie gestern schon erwähnt wurde.

 

 

 

 

Bild des Benutzers EinStein
Online
Last seen: vor 2 Minuten 57 Sekunden
Medien: BronzeMitspielerTrupp: Schwarz
Beigetreten: 17/03/2018 - 15:09

Schwarz #6 - AT
Führung: SchmerzKeks; Buddie: GT
Mit TTT-Helmkamera ausgestattet gewesen

Pro:

  • Volle Kampagne, das haut rein und macht Spaß!
  • Super professioneller Trupp (Black is Back) und toller Ersatzbuddie GT. Wir hatten den ganzen Abend extremen Spaß, sehr gerne wieder
  • Hinterhalte und Flakenmanöver des Feindes haben wir erstklassig weggesteckt und gekontert
  • Endlich einen BTR des Feindes platzen lassen
  • Infanterie mit Fahrzeugunterstützung wurde wie in der SGA eingeübt, sehr gut von Schmerz umgesetzt.
    Dodo hat uns mit seinem Wiesel gut unterstützt und wir haben aufgepasst, dass er nicht platzt (Dank natürlich auch an die Fahrerin DaChesas)
  • SGA Orts und Häuserkampf hat auch Früchte gezeigt (mind. bei mir) und so hat onyx trotz Abwesenheit seinen Beitrag geleistet

Contra:

  • Am Anfang in TTT Manier sehr langsames rantasten an den Feind. Wurde aber teils zu zäh. Aus versprochenem "Agieren" wurde immer mehr "Reagieren"
  • Die Loadouts sind im Inhalt gut, aber die Anordnung ist verbesserungsfähig.
    • SanMat statt in den Rucksack in die Uniform
    • Magazine aus der Uniform in die Weste (nicht so halbe halbe weils ja nicht passt)
    • Als AT bitte entweder mal Bunkerstellungen verbauen, in die man eine HE jagen kann, oder statt 1 HEAT und 1 HE lieber 2 HEAT geben
  • Schwarz wurde nicht so richtig von der Leine gelassen. Wir wurden immer nur Stückchenweise vor gelassen, wobei ich finde, dass Schmerz (wie schon in Justitia #2 bewiesen) im Ernstfall durchaus in der Lage ist mehrere Truppen zu leiten, Meter zu machen und der DEP Arschtritte zu verteilen. Wir standen geschlossen hinter ihm und waren bereit auf Kommando Krawall zu machen.
    (Man kann nicht alles haben, aber man hat Schwarz)

Bugreport:

  • ArmA Crash ohne Felhermeldung beim erstmaligem öffnen des Tablets im Fuchs (selbes wie bei Schmerz)
  • Alle Lampen waren bei mir aus, auch wenn ein Lichtkegel drunter war (?! dafuq)
  • GT ist im Stellungswechsel einfach aus dem Fuchs gefallen, ohne das er was gemacht hat und wurde dann natürlich überfahren (CAT Bravo ohne Feindkontakt)
  • Später aber wichtiger Edit; völlig vergessen: GT hat ab ca. 1 Stunde keine Kartenmarkierungen von SchmidtLR mehr gesehen und ich habe die nicht mehr von danny bekommen. Den Finger konnte keiner mehr von GT sehen

 

Mit Besten Grüßen
EinStein

Bild des Benutzers Toddy
Offline
Last seen: vor 7 Stunden 53 Minuten
MitspielerTrupp: SchwarzVeteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017
Beigetreten: 23/03/2016 - 17:28

Schwarz #2 - Zielfernrohrschütze

Schöne Kampagnenmission, hat mir soweit gut gefallen. Trupp Schwarz hat sehr gut aggiert, wobei wie schon genannt wir immer zaghaft bewegt wurden. Unglücklicher Handgranatentreffer (?) zum Ende hin an einer Engstelle, aber haben alle überlebt auch dank einer tollen Rettungskette. Habe trotz Optik wenig Feind gesehen, aber Immersion war gut.

Probleme: Wie schon bei der ersten Kampagnenmission direkt am Anfang rausgeflogen (besser gesagt hat sich ARMA mit einem Blackscreen aufgehangen. Keine Ahnung woran das liegt, hatte ich so noch nicht in anderen Missionen, aber ein neues einloggen funktionierte dann einwandfrei.

Als GT den unfreiwilligen Ausstieg hatte hatte ich zum Glück hingesehen, er hing erst hinten am Fahrzeug dran als es sich bewegte und hing dann plötzlich ca. 10 Meter über selbigem. Er stürzte dann runter. Hätte ich es nicht gesehen hätten wir ihn wohl nicht gefunden. War definitiv ein technisches Problem.

Das mit den seltsamen Lampen hatte ich auch.

 

LG Torsten