[AAR] OP Funkfeuer - 19.05.17

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Speutzi
Offline
Last seen: vor 1 Stunde 24 Minuten
Truppfuehrer: Personalverantwortung im SpielStammspielerVeteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016
Beigetreten: 31/01/2015 - 22:23
[AAR] OP Funkfeuer - 19.05.17

" Ceterum censeo Carthaginem esse delendam "

Bild des Benutzers Bertolux
Offline
Last seen: vor 5 Tage 21 Stunden
Gastspieler
Beigetreten: 20/03/2017 - 19:01

Skuld #3, Fahrer

Geslottet hatte ich mich auf Urd MG Schütze. Bin dann auf Fahrer bei Jolsn geswitchet und bereue keine Minute. Mir hat das von Anfang bis zum Ende Spass gemacht. Das Thema mit dem Schleierfunk hab ich nur am Rande mitbekommen wenn Nagsor im Fahrzeug war und irgendwelches Kauderwelsch geplappert hat. Da ich mich aber auf Jolsn und Toddy konzentriert habe war das für mich nicht wirklich im Fokus. Jolsn hat aus meiner Sicht eine Klasse Job gemacht. Etwas seltsam ist es wenn der Trupp draussen wie so ein Hühnerhaufen hin und her rennt und man so gar nichts hört was da gesprochen wird. Aber auch der "Hühnerhaufen" war wirklich effektiv. Interessant war die Entscheidung Herby zur Bergung einer Munitionskiste auf die offene Pläne zu schicken. Ich sagte noch zu Toddy das es sicher eine Sprengfalle gibt und kurz darauf macht es Bumm und Herby wurde von Feindkräften mal so richtig weg gebombt. Jolsn war darauf hin erst mal fertig und hat sich gleich Vorwürfe gemacht. Er ließ den restlichen Trupp dann aufsitzen und wir sind nach vorne und haben den Feind unter Feuer genommen. Dann hat Jolsn Rauch geworfen und den Befehl zur Bergung gegeben. Das hat alles geklappt, wenn auch Jolsn kurz dachte das er jetzt den ganzen Trupp auf dem Gewissen hat. Aber die Jungs waren schnell wieder im Fahrzeug und als die Info kam das alle drin sind ging es mit Vollgas rückwärts zurück in unsere Stellung. Das ware eine Aktion die ich lange nicht vergessen werde. Aber Jolsn hat das wirklich super gemacht und hat sich meinen vollen Respekt dafür verdient.

Was gibt es zu lernen

  • ich kann mich mal mehr mit den Fahrzeugen beschäftigen. Unseren SPz hat es 2 mal ohne das ich den Grund verstand auf die Seite geworfen.

Ansonsten bedanke ich mich bei allen für einen weiteren tollen TTT Abend.

Bertolux

Bild des Benutzers Jolsn
Offline
Last seen: vor 10 Stunden 23 Minuten
Truppfuehrer: Personalverantwortung im SpielStammspieler
Beigetreten: 06/08/2016 - 18:14

Skuld #1

Nach Internet Ausfall von SchmidtLR den Kommandantenplatz übernommen. Davor noch keine Erfahrung als SPZ/KPZ Kommandant, entsprechend stressig war der Abend für mich. Mission an sich an mir gefallen, aber die Kombination aus Ausweichen als mechanisierte Infanterie und Schleierfunk war etwas zu hart für meinen Geschmack. Aber gute Abwechslung von den normalen Missionen. Zum Trupp: Skullthief nochmal mech. Infanterie durchlesen ("Ab für auf" sollte ein Begriff sein, Meldungen für den SPZ wann abgesessen wird, Absitzbefehl usw.), ansonsten hat es aber dafür dass du es noch nicht so oft gemacht hast gepasst. SPZ Besatzung war gut, Bertolux gut gefahren + Toddy guter Schütze.

Jetzt aber noch etwas anderes auf das mich Rocky hingewiesen hat:

Der Trashtalk im SPZ ging absolut gar nicht! Ich habe darauf hingewiesen dass ich streame und ich hatte ehrlich gesagt während der Mission keine Energie übrig um auch noch gegen meinen eigene Gruppe anzukämpfen. Sobald die Mission geladen ist sollte RP betrieben werden (da muss ich selber mich mehr dran halten!), und Leute die nicht einmal in der Gruppe sind zu beleidigen oder über sie herzuziehen geht gar nicht. Wenn ihr jemanden bashen wollt dann bitte mich und niemand anders. Der Stream wurde völlig berechtigt rausgenommen und ich möchte mich bei allen die das ansehen mussten entschuldigen, mir ist das zu dem Zeitpunkt wegen dem Stress nicht aufgefallen. Als Gruppenführer übernehme ich dafür aber die Verantwortung und werde sicherstellen das sowas nicht mehr passiert.

Bild des Benutzers McMonty
Offline
Last seen: vor 3 Tage 1 Stunde
Truppfuehrer: Personalverantwortung im SpielStammspieler
Beigetreten: 06/10/2015 - 12:02

Heimdall #1

 

Leider total verballert den Abend, deswegen ohne Zugplanung ins Gefecht. Danke an Epsilon für den Crash-Kurs im Schleiern und das Funken UND Entschuldigung, dass du das Stück von VP Münschen bis Novy Sobor laufen musstes. Auch danke an Eisen, gute OPL, danke und Sorry an die TF's für die Zusammenarbeit und meine Befehle. Danke auch an die Logistik...schnelle Reparatur, der ADAC ist ein Scheiss gegen euch ;)

Da komm ich auch schon zum Punkt.Befehle... es ist verdammt verwirrend, wenn man nicht genau weiß, wo die eigenen Truppen stehen, bzw. momentan sind (#BftIsLove). Ebenso dieses verschleiern...schöne Immersion, aber veradmmt kacke, wenn man schnell nen Befehl raushauen will (Bsp: "Urd...ach ne, Faden, bewegen Sie sich 500m südlich von Novy Sobor..verdammt das ist ja BP Emma minus 1,2,3,4,5.. ach verdammt, warten Sie, ich muss zählen".)

Nervig bis hinten raus, aber schön. Gerade am Anfang war ich etwas überfordert... schauen, wo sind die eigenen Truppen, diese verlegen lassen...das dauert, bis das gesendet wird. In der Zwischenzeit rückt der Feind vor (auf Gvodzno) und man muss den Trupp, den man eben noch bewegen wollte, stehten lassen, damit der den Vorstoß abfangen kann und einen anderen Trupp dahin schicken. Deswegen gab es da ein paar "Hin-und-her"-Befehle.

 

Da einen Wunsch an die TF's.... bitte sofort funken, wenn ihr die angegebene Position erreicht habt, oder euch was dazwischen gekommen ist, bzw. Ihr euch an eine andere Position gegeben habt. Ich war oft überrascht, dass meine Trupps nicht da waren, wo Sie sein sollten. Ari vor die eigene Stellung feuern lassen ist schwer, wenn man nur die ungefähre Posi hat.

Hatte einen Trupp nördlich von Devils Castle geschickt. Ich weiß bis jetzt immer noch nicht, ob die da auch angekommen sind. Geil war auch als wir uns Richtung Novy Sobor zurück gezogen hatten. Hatte Heimdall nördlich von Novy Sobor positioniert und meine Trupps in einem Halbkreis nördlich hingestellt. Aufeinmal bekomm ich von meinen Trupps, auf Nachfrage, die Positionsmeldung C9 (Novy Sobor)..schön, dass der ZF-Trupp aufeinmal Speerspitze war...KOMMUNIKATION!!!!

 

Ich hab versucht mich um meine Trupps zu kümmern (Mun, San), aber verdammt schwer, wenn man a) nicht weiß, wo die genau sind und b) wenn grad Logistik und Sanis selbst gut ausgelastet sind.

Ich hoffe, dass ich mich nicht allzu doof angestellt habe und ihr jetzt die eine oder andere Entscheidung verstehen könnt. Ja, es ist weit weg von Perfekt, aber es wird.

 

 

 

Bild des Benutzers Epsilon
Offline
Last seen: vor 1 Stunde 19 Minuten
Mitspieler
Beigetreten: 18/07/2016 - 10:18

Heimdall #2 Funker

Diese Mission hat mir keinen Spaß gemacht. Normalerweise habe ich den aber als Funker, doch hier hat mir der Schleierfunk diesen genommen, denn der ganze Abend war für mich einfach nur härteste Arbeit. Ich könnte nichts von der sonst bestimmt schönen Mission mitbekommen.

Der Schleierfunk ist ein Feature, das in der Theorie ganz toll klingt - ich habe mich ja auch locken lassen - das in der Praxis aber komplett versagt. Es ist einfach zu schwer bis unmöglich, sich das verschleierte aufzuschreiben, zu entschlüsseln, seinem ZF weiterzugeben, parallel immer noch auf zwei Funkkanäle zu hören, Befehle des ZFs zu verschleiern und nach unten zu geben und trotzdem noch aufmerksam die Mission zu geniessen. Das kann man vielleicht nach zwei Jahren Ausbildung, aber nicht einfach mal so.

Hinzu kommt noch der unterschiedliche Kenntnisstand der beteiligten. Ich habe mich bei manchen Funkspruchen gefragt, was der andere mir sagen will. Oder es wurden eigene Stellungen durchgegeben, die hinter der Zugführung lagen, obwohl alle Trupps zwischen Feind und ZF sein sollten. Das macht es nochmal schwieriger.

Deswegen mein Appell: Lasst diese Mist in Zukunft bitte sein. Realismus ist toll, aber wenn der Spielspaß leidet, dann möchte ich ihn nicht. Ich jedenfalls werde an Tag 2 unter keinen Umständen teilnehmen, geschweige denn den Funker wieder übernehmen, wenn der Schleierfunk nicht rauskommt.

Sei ε<0

Bild des Benutzers Arawn
Offline
Last seen: vor 17 Stunden 6 Minuten
Mitspieler
Beigetreten: 01/03/2017 - 18:28

Moin zusammen!

Skuld #7

Mir hat die Mission sehr viel Spaß gemacht. Das lag aber vermutlich daran, dass ich weniger mit Schleierfunk und mehr mit Schießen zu tun hatte :D

Es ging gut los, wir gruben unsere Stellungen bis der TF uns zu einer anderen Stelle brachte, die aus meiner Sicht mehr Sinn als die erste machte (s. Lagekarte). Nach ca. 15 Minuten erster Feindkontakt, den wir schnell geworfen hatten. Trotzdem mussten wir ausweichen.
Erst wichen wir ein Stück aus, um an einer Stelle Stellungen für (glaube ich) Urd zu graben, bevor wir dann noch weiter ausweichen sollten. Und zwar wichen wir bis zur blauen Linie im Süden aus!
Das wurde schnell revidiert, es ging wieder nach vorne, wo wir einen weiteren kleineren Vorstoß abwehrten. Hier kam es zu der etwas makaberen Situation, wo ein Mann nach vorne lief, um eine Munitionskiste zu holen, nur um dann von einem RPG-Schützen ausgeknipst zu werden. Mann gerettet, behandelt und dann weiter nach vorne, wo wir selbst einen Gegenangriff gegen Russen, die in der Flanke der Panzer lagen, durchführten, den Feind warfen und darauf einen Gegenangriff der Russen in Form von 3 T-90 KPz zusammen mit unseren KPz vernichteten. Dann wieder ausweichen. Südlich von Stary Sobor (meine ich) wurde unser SPz durch 4 T-90 Panzer vernichtet, jedoch wurde niemand ernsthaft verletzt. Zu Fuß zurück zu unseren Stellungen an der blauen Linie, wo wir dann das Feuerwerk durch den CAS beobachten konnten.

Über das Thema Schleierfunk kann ich nicht viel sagen, da ich kein Funkgerät hatte, jedoch habe ich durch den TF unseren Funker mitbekommen, dass das beide irgendwo angekotzt hatte.

Das Vorgehen war mir irgendwo schleierhaft. Teilweise kam es mir so vor, dass mit logistischer und medizinischer Hilfe wir auch die Stellung im Norden (Die zweite) theoretisch hätten länger halten können. Mir war bewusst, dass es in der Mission um Verzögerung ging, aber ich persönlich wäre nicht so weit zurückgefallen. Mir kam es so vor, dass wir nach 30 Minuten wir den Russen mehr als die Hälfte unseres Raumes überlassen hatten. Ich wäre Stufenweise ausgewichen, oder anders gesagt in kleinen Schritten. Aber so hat es auch geklappt, also möchte ich zum Vorgehen der OPL nicht allzu viel sagen.

Es war auf jeden Fall wieder ein gelungener Abend. Vielen Dank daher nochmal an den Missionsbauer und auch an die Zeuse, die uns so gefordert hatten. Solche Missionen gerne wieder. Bei der Fortsetzung wäre ich, sofern es zeitlich klappt, auf jeden Fall dabei.

Der Trupp hat auch super funktioniert, und unser TF im Puma hat, obwohl er erst nicht Kommandant sein wollte, trotzdem einen super Job gemacht! Daumen hoch!

Gruß

Bild des Benutzers Huber Sepp
Offline
Last seen: vor 6 Stunden 29 Minuten
Gastspieler
Beigetreten: 02/02/2017 - 13:25

Vielleicht ein bisschen spät, aber ich muss Schleierfunk in Schutz nehmen.

Das kann durchaus lustig sein, wenn die Schleiertabellen schnell genug erfassbar sind.
Ich hab schon oft auch in realen Übungen erlebt, dass Leute sogar unter Feuer erstmal minutenlang telefonieren und mehr vor der eigenen Seite verschleiern, als vor dem Feind.

Ein Problem bei dieser hier war, genauso wie bei vielen in echt, dass Meldungen, Befehle und Positionen wild durcheinander waren, sodass man immer erst alles durchsuchen musste, um einen Satz zu formulieren.

Verbesserungsvorschlag: Tabelle ordnen.

z.B.:

1. Spalte(worum gehts): Positionsmeldung, Feindmeldung, Medevac, Reparaturanfrage, Nachschub, usw.
2. Spalte(aufgeklärter Feind): Infanterie, MG, Panzerabwehr, SPZ, KPZ, usw.
3. Spalte(Zahlen): 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,>10, usw.
4. Spalte(Befehle): Vorrücken, Rückzug, Halten, Verminen, Feuer auf Koordinaten, usw.
5. Spalte(Ortsangaben)

Wenn man akkut unter Feuer liegt, oder Kameraden verbluten, dann wird nicht mehr geschleiert, denn man ist zu diesem Zeitpunkt eh schon aufgeklärt. Da heißts dann nur noch "Spindel Rückzug nach Disneyland. Drei verwundet. Brauchen Sanis" und dann raus.