[AAR] OP Rumble Pack 07.07.2020

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Andx
Offline
Last seen: vor 17 Minuten 20 Sekunden
UnteroffizierTrupp: Weiß
Beigetreten: 06/04/2019 - 22:41
[AAR] OP Rumble Pack 07.07.2020

"... how we survive, is what makes us who we are..."
Andx

Bild des Benutzers SchmerzKeks
Offline
Last seen: vor 6 Stunden 50 Minuten
Offizier: TrainingTrupp: GruenVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 10/06/2016 - 15:38

AH-1Z - WSO

- Bitte Spritverbrauch viel höher > wir haben 5 % verbraucht für 4 Std.

- Butter Fly -> Butterfly

- Gegner bitte nicht zu gleich einkleiden. Als CAS Gunner hat man bei so nahen Freund/Feind Verhältnissen wie am Ende eh immer schon hohe Vorsicht und das macht es nicht besser. Dazu noch gleiche Bewaffnung. Da wir mittlerweile auch schon gute Formationen drauf haben ist, selbst das nicht mehr ein sicheres Merkmal das es KI ist. :D

- IR Strobes waren leider nicht zu sehen an unseren Leuten.

- Die Map hat Probleme mit der Y Koordinate.

- Redd BFT war bei uns super so weit nur anscheinend nicht konfigurierte.

- Bitte Waffen am Start sichern. (Ist eine Zeile im Loadout)

 

 

 

Offline
Last seen: vor 1 Woche 1 Minute
SoldatTrupp: Silber
Beigetreten: 12/07/2019 - 17:47

Silverbird #2 Pilot

technisch:

++ ACE AGM-114K Top-Down hat perfekt funktioniert. Wir konnten hinter dem Berg feuern, die Missile flog über den Berg, fand den Laser selbst (wir haben als Heli kein Ziel gelocked) und traf präzise. 
+ Redd BFT war angenehm in der Anwendung und praktisch

++ Helibewaffnung war veränderbar, das ist top! So kann man sich optimal ausrüsten je nach Situation.

-- Fuelverbrauch viel zu gering. 5% für 4h. Das Problem: CAS erhält durch Rearm/Refuel eine kurze Verschnaufpause. Durch die Abwesenheit wird wichtiger wie und wann man CAS einsetzt. Wir wurden, durchaus berechtigt aber anstrengend, als Luftsicherung über der AO eingesetzt. Bei Lufthoheit und ohne gegnerische AA geht das, man setzt die Crew aber unter permanente Anspannung weil sie sich konzentrieren und aufmerksam bleiben muss.

-TFAR instabile Performance... teilweise konnte man einzelne Leute kurzzeitig nicht hören, während Leute direkt neben einem kein Problem hatten.
 

Zur Mission:

Positiv: Einfaches Szenario, gut aufgestellte Truppe, klarer Plan. So macht das Spass, sehr gute Mission Andx! Als CAS konnten wir gut arbeiten und hatten immer was zu tun, und dabei zeitgleich Hilfreich/Relevant für die Infanterie zu sein ohne ihnen die Arbeit abzunehmen. Shout out zu meinem Gunner Schmerz und an das JTAC-Team, war ne tolle Zusammenarbeit! Gefährlich wurde nur der Gunrun aus dem Hinterhalt auf den Hafen weil wir, um wirken zu können, so hoch steigen mussten, dass die AA uns erfasst hat und  wir nur dank Flares und Ausweichmanöver der AA-Missile ausweichen konnten. Die Wirkung mit der Top-Down Hellfire (AGM-114K [ACE]) aus gedeckter Stellung hinter dem Berg auf die AA-Stellung war einfach nur Geil! Lock-On-After-Launch High (LOAL-HI) funktionierte perfekt!

Negativ: Seltsam war diese Mischung aus USMC und Bundeswehr, das mit den Uniform-Ähnlichkeiten zu den Gegnern hat mich als Pilot aber nicht direkt tangiert. Die Trägergruppe war cool, aber man muss aufpassen mit den Schiffen weil sie manchmal buggy sind.