[AAR] Operation Wallgraben – 26.05.2020

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers SchmerzKeks
Offline
Last seen: vor 24 Minuten 38 Sekunden
Offizier: TrainingTrupp: GruenVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 10/06/2016 - 15:38
[AAR] Operation Wallgraben – 26.05.2020
Bild des Benutzers LittleBassman
Offline
Last seen: vor 5 Tage 23 Stunden
UnteroffizierVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 06/09/2016 - 23:59

Grün2 - Grenadier

Die Mission an sich ist eine gute Idee, die man verbessern kann. Die Balance war nicht so gut. Anfangs 2x von Artillerie getroffen. Zwar mit viel Glück überlebt, aber ich fands a bissl komisch daß wir immer direkt getroffen wurden. Zum Thema Ausweichen wäre es schön, wenn der Grenadier auch Rauch in Form von ULG dabei hat.

Der Feind war überwiegend weit weg. Infanterie hatte nicht viel zu tun. Helikopter wurden direkt vom Himmel geholt. Gut für die Schützen, aber schlecht für die Inf. Da blieb nicht viel übrig.

Medic:

Nach Artillerie-Angriff konnten wir nicht wirklich von den Medic´s versorgt werden. Mussten in die Basis gefahren werden. Danach hatte ich bis zum Schluss keine ruhige Hand mehr. Weiß nicht, ob die Wirkung so lang anhalten soll. Zielen war nicht mehr möglich. Auch mit auflegen der Waffe war es nicht viel besser.

Zum Schluss hätten wir normalerweise mit dieser Feindstärke überrannt werden müssen.

Auf jeden Fall daran arbeiten! Würde die Mission gern nochmal spielen.

 

FPS: meistens bei 40

Disziplin ist die ganze Seele der Armee

Bild des Benutzers Wolfskind
Offline
Last seen: vor 3 Wochen 5 Tage
Soldat
Beigetreten: 12/02/2016 - 12:56

Weiß 5 - Feldsanitäter/Co-Pilot

Mir hat die Mission großen Spaß gemacht. Weiß hatte weder zu viel zu tun noch zu wenig. Der Trupp war großartig und wir hatten eine gute Zeit. Vielen Dank dafür! 
Es gab ein paar lustige Situationen. In MRZ Brocken (vor Neustart) ist und beinahe eine Su auf den Kopf gefallen. Später in MRZ Hochland dann noch eine, diesmal sogar noch näher. In MRZ Hochland wurden wir auch von Feindmörser unter Beschuss genommen. Da wir aber in den Fahrzeugen nicht behandeln konnten, kamen wir nicht so schnell weg wie beabsichtigt da wir noch einen Alpha zu stabilisieren hatten. Grade auf dem Sprung ist dann eine Mörsergranate mitten in der MRZ eingeschlagen und hat Wagner voll erwischt. Zurückgezogen auf MRZ Tiefland konnten wir Wagner wieder zusammenflicken, doch leider kam Murphies Law Sekunden später in Form eines Raketenangriffs einer abstürzenden Su-35 zum Tragen. Und somit war die Mission für mich beendet und Weiß um 80% dezimiert. 
Vielen Dank fürs Ausrichten und natürlich an die Zeuse und Missionsbauer!

Aufnahmen von diesem Abend
Raketenangriff auf MRZ Tiefland: https://youtu.be/yVw2kUF5vGI
Letztes Gefecht (Zuschauerkamera): https://youtu.be/C9nWC-ipUrs

Wolfskind.exe
>>Killroy was here!<<

Bild des Benutzers Chris BlackWolf
Offline
Last seen: vor 13 Stunden 51 Minuten
SoldatVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017
Beigetreten: 01/03/2017 - 08:49

Blau Pionier

super mission trotzdem ne kleine megelliste:

Pionier benötigen  GPS oder Andriod zur bestimmung von minen prosi

Fortify material nicht für einzelne person sondern  golbal 20 daher zuwenig

mine/stacheldraht anzahl waren zuwenig

langgraben lässt sich nicht mit mehreren person aufbauen

pionier fahrzeug zwar bewaffnet aber ohne muni

wenn fehler behoben gerne noch mal wink oder andere missionen mit Pioniertruppangel

 

 

Memento Mori

Offline
Last seen: vor 6 Tage 16 Stunden
SoldatTrupp: Silber
Beigetreten: 12/07/2019 - 17:47

Weiss #6 Feldsanitäter /Pilot

Leider nur ohne Pilotenbedarf.... Betreffend Pilotenslot muss ich einfach sagen dass ich etwas enttäuscht war. Es ist selten dass man als normales Mitglied einen Piloten-Platz bekommt, weil die meistens weg sind zwischen Offizieren, Unteroffizieren und Veteranen verteilt, bevor man als Soldat ne Chance erhält. Wenn dann jemand freundlicher Weise auf Anfrage mir den Platz überlässt (danke an Wittmann an dieser Stelle), ists einfach schade und enttäuschend wenns dann nix bringt weil der Heli nicht zu benutzen ist weil es die Mission nicht rechtfertigt. Gerade dass ich nachfragen musste, machte die Sinnlosigkeit noch enttäuschender.

Ich verstehe dass die Slottungsrechte ihre Berechtigung haben und verdiente Mitglieder dieses Vorrecht geniessen dürfen. Aber gerade bei solchen Funktionen die so rar gesäht sind, ist es ein unausgeglichener Vorteil.
Ich muss aber auch sagen, dass es sich manchmal "falsch anfühlt", nachzufragen ob man einen Slot haben kann. Immerhin weiss ich wie beliebt die Plätze sein können. Ich will mich da nicht vordrängeln oder ständig andere darum bitten müssen, auch wenn es ausdrücklich erlaubt ist, nach einem Slot zu fragen. Es kommt mir auch dann oft der Gedanke, ob ich nicht zu häufig darum bitte, immerhin gibts auch andere die sich auf Pilotenplätze freuen. Da ich leider keinen sinnvollen Gegenvorschlag zu bieten habe, lasse ich dies hier einfach als Kommentar so stehen.

Zur Mission:

Positiv:
+Load-Out
+Karte
+Fuhrpark und Vorräte
+Szenario

Negativ:
-Technikprobleme (Funk LR zwischen Fahrzeugen und Rucksäcken buggy; San-Fahrzeuge nur mit Workaround nutzbar)
-Gegnerische Truppenflut und etwas unausgewogen für die eigne Truppenstruktur
-Pilotenslot und Heli nutzlos bei der (m.M.n. übertriebenen) Luft-Kräfte-Anzahl des Gegners

Tipps an Missionsbauer:

Betreffend Pilotenslots:

  • (Allgemein und nicht auf diese Mission bezogen bzw. in dieser Mission schon ähnlich umgesetzt)
    Setzt bei Gruppen mit Pilotenfunktion (speziell bei Transporthelis mit Multi-Pilot) die #1 als Co-Pilot/Truppführer und die #2 als Pilot. So kann der Truppführer sich dem koordinieren der Truppe und dem Funk ungestört widmen. Präzises Fliegen in einem Einsatz erfordert Konzentration und Aufmerksamkeit, gleichzeitig richtig zu führen ist in kritischen Situationen fast unmöglich. Im Prinzip entspräche dies dem Fahrzeugkommandanten und dem Fahrer, wenn man es mit dem Konzept von Panzern vergleicht.
  • Transporthelis haben (unter anderem) zwei Stärken, die sie rechtfertigen: (1.) Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit in schwerem Gelände sowie (2.) rasche Überbrückung grosser Distanzen. Beide Stärken waren bei dieser Mission gar nicht gefragt. Für die Roche-Karte sind Helis nur bei grösseren Distanzen Sinnvoll, wo mit Fahrzeugen nicht rechtzeitig reagiert werden kann.

Betreffend Gegnerische Übermacht/Immersion:

  • platziert die Einheiten vorher auf der Map, verschiebt sie dann als Zeus, weniger technische "Ruckler"
  • Immersion: "Freund und Feind bekämpfen sich auch nördlich und südlich von unserem Gefechtsstreifen" war nicht spührbar. Einzelne Gegnerische Airstrikes oder Bombeneinschläge/Artillerie/Tank-Battles können den Anschein einer breiten Front erwecken. Da dürfen auch gerne Mal die Flanken einbrechen und Feinde von links oder rechts eindringen
  • Immersion: Flughäfen sind Prioritätsziele, sag ich mal, also würden Airstrikes dem Runway gelten, stationierten Flugzeugen und Depots, lasst da ein paar Artilleriegeschosse einschlagen oder weist den Jets Ziele am Flughafen zu

Danke an Virus und Andx für den Missionsbau. Sie hat Verbesserungspotential, aber das Szenario hat echt was für sich.

Danke an meinen Trupp, hat echt Spass gemacht mit euch die Verwundeten zu Versorgen, auch ohne Heli.

Gruss,

Drake

Bild des Benutzers Andx
Offline
Last seen: vor 1 Stunde 19 Minuten
UnteroffizierTrupp: Weiß
Beigetreten: 06/04/2019 - 22:41

"... how we survive, is what makes us who we are..."
Andx

Bild des Benutzers Wittmann
Offline
Last seen: vor 6 Tage 14 Minuten
VeteranTrupp PlatinVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 17/07/2017 - 09:26

#4 Truppführer Grün-2 (Abgesessen)

Ich schließe mich Drake seinem Post an. 
Ergänzend dazu für mich eine schöne Mission, nach anfänglichen Rucklern aber ich habe auch Mängel, die mich persönlich gestört haben.

Zum einen ist es für mich Immersionsbrake, wenn ein leistungsstarker Flugabwehrpanzer Gepard mit aktivem Radar kaum 50-100m hinter uns am Ortsrand steht und die Gegner, welche hier eine strategisch gut ausgebildete Großmacht mit Kriegserfahrung darstellen und keine militärisch unerfahrene kleine Nation, und diese dann auf Teufel komm raus Fallschirmjäger direkt über der Ortschaft, in der sich ein eingegrabener Mechanisierter Zug befindet, abwirft. Dass der Gepard keine Mun mehr hatte oder andere Aspekte da hineinspielten, war Zufall und der Gegner weiss nicht, ob weitere Luftabwehr besteht. Kurz um, die Großmacht, die Fallschirmjäger mit Hubschraubern direkt über den Dächern einer Ortschaft mit Schirm abwirft, in der ein eingegrabener MechZug steht, Luftabwehrraketen bereits Helis abgeschossen haben und ein potenter Luftabwehrpanzer stehen, das ist für mich die Krönung gewesen. Wenn man ein Ausweichen erzwingen möchte, geht das anders. Die Jäger landeten direkt zwischen uns und gaben instant einen Kopfschuss. Danke dafür. Vielleicht dumm gelaufen oder mal Pech gehabt, vllt zu spät in Deckung gegangen in 2 Sekunden, aber mit dem oben geschriebenen, ist das für mich schon ein Killer gewesen und ich war raus. Dann habe ich mich bei den Sanis eingefunden, da der Trupp gut reagiert hat doch es ging weiter mit der Flaute. Ich musste mit meinem Kopfschuss verbleiben und man konnte mich letztendlich nicht behandeln im Fahrzeug. Erst konnte keiner auf mich zugreifen, musste draussen versorgt werden und im Fahrzeug ging weder Nähen noch konnten die Jungs auf mein Medic Menue zugreifen. Dann wurden die Sanis nach hinten gezogen und ich entschied auf eigene Verantwortung, dass ich kaum 50m zu meiner inzwischen zersprengten Truppe laufe und mich den Kampfhandlungen wieder anschließe. Der Weg war sicher und ringsum waren eigene, doch hatte ich auch hier wieder die Rechnung ohne die Kamikazerussen mit alt-japanischem Hintergrund gemacht. Wieder einmal war es so weit, dass der Russe mit, ich habe bloß 16 zählen können, Mann direkt über meinem Kopf absprang und 16 Mann um mich herum landeten. Das Ergebnis dürfte klar sein. Ich habe 1-2 mit in den Tod gerissen und fiel. Wieder schafften es meine Kameraden zu mir durch zu dringen und mich zu suchen und zu holen, leider standen sie auf mir und konnten mich nicht sehen, und gaben es schweren herzens auf. Ich sprach, als ich nach langer Zeit "endlich" verstorben war und wirklich aushielt, bis es so weit war, im Jenseits mit einem anderen Spieler, der aus meinem SPZ kam und verstarb, dass er mich in der Zuschauercam auch nicht gesehen hat und ich unsichtbar war. Wer weiss warum. An dieser Stelle war der Abend für mich innerlich zu Ende und ich hatte buchstäblich die Nase voll. Wir redeten noch einen Moment und ich ließ mich überreden nochmal anzusetzen unter dem Aspekt technischer, weil ich ja gerettet worden wäre, wäre ich nicht unsichtbar gewesen, doch dann kam die 2. oder 3. verschiedene Fehlermeldung von Arma und mein Kamerad lief auf der Stelle und das war der Moment wo vermutlich neugestartet wurde, da das Problem auch im Stream bestand und ich habe für mich abgeschlossen. Ich wäre im Leben nicht mehr ins Szenario reingekommen und ich hatte wirklich extrem die Nase voll. 
Sorry an der Stelle aber ich habe mich als KIA verbucht und bin gegangen. Den Neustart hatte ich auch erst später mitbekommen, wo ich bei meiner Verlobten saß und wir einen Film gestartet haben. 

Also ich denke da ist viel Verbesserungspotential. Das Loadout fand ich wiederum ganz gut, muss ich sagen. 

 

 

Bild des Benutzers Andx
Offline
Last seen: vor 1 Stunde 19 Minuten
UnteroffizierTrupp: Weiß
Beigetreten: 06/04/2019 - 22:41

hiho,

ich gebe erst meine Meinung als Spieler wieder, und gehe später auf einige Punkte aus Missionsbauersicht ein.

Schwarz #9, Fahrer

Mein Trupp hat gut funktioniert, es hat viel Spaß gemacht mit MaxZero auf dem Fuchs zu sitzen und ihm Ziele zuzuweisen. Die Gegnerübermacht fande ich persönlich gut (dazu später mehr), sehe aber noch etwas optimierungspotential.

Missionsbauersicht:

Zuallerest muss ich mich für die vielen Technischen Probleme entschuldigen, auch wenn ich bei den meisten weder weiß warum sie augetreten sind, noch was ich als Missionsbauer dagegen hätte machen können.

  • Weiß konnte im Fahrzeug kein Medicmenü öffnen, also auch nicht nähen. Sowohl Fuchs als auch Wolf waren als Medic Fahrzeug markiert, deswegen bin ich da etwas ratlos. Wir konnten das Problem nach dem Restart mit Zeushilfe lösen, aber verständlich, dass das in der ersten Hälfte gestört hat.
  • Der Fuchs von Schwarz hatte zu wenig Munition. Sicherlich hatte ich vor über einem Monat einen Grund das so einzustellen, kann mich aber beim besten willen nicht erinnern. Leider ging es auch per Zeus nicht den Munitonsvorrat aufzufüllen :(
  • Servercrash. In der Bildergalerie weiter oben ist die Fehlermeldung zu sehen, aber auch hier kann ich mir nicht erklären wo die herkommt. Wer da Ideen hat darf sich gern bei mir melden. Auf der Positiven Seite haben wir den Crash aber recht schnell gelöst und konnten zügig weiterspielen.
  • Minenkisten sind verschwunden. Zu Beginn hatte ich geprüft ob alles da ist und etwas später bekomme ich mit, dass die Kisten fehlen. Scheint später nochmal passiert zu sein. Erneut, kein Plan was da war.
  • KI. Bronze wurde zu Beginn von einer KI mit Skill 0 (NULL) ausgeschaltet - der Zeus hat aber schnell Reagiert und Bronze ein neues Fahrzeug gegeben, da das weder gewollt noch sinnvoll war. Ähnliches dann nochmal mit Grün. Allgemein hat die KI an diesem Abend viele Dinge nicht so umgesetzt wie wir uns das gedacht hatten. Einmal sind zwei feindliche KPz bis auf 200m vor unsere Stellungen gefahren: die KPz hatten einen Suchen-und-Zerstören Wegpunkt, warum sie uns nicht bekämft haben sondern stur weitergefahren sind, bleibt ein Geheimnis von Arma.
  • Rakteten / Mörser im MRZ: Die abgeschossen Flugzeuge konnten zweimal ungelenkte Rakten abschießen bevor sie zu Boden gingen. War Blöd, aber in dem Fall kann man auch als Zeus nicht mehr viel machen. Die Artillerie wurde tatsächlich von einem KI FO gelenkt, der länger lebte als es gut für die eigenen Kräfte war.
  • TFAR LR Probleme: Falls da jemand ne Idee hat woran das lag gern zu mir. Ansonsten schieb ich es auf TFAR.

Truppstruktur

  • Das Mischen von Infanterie und Mechanisierter Infanterie klang auf den Papier gut hat in der Mission aber nur bedingt funktioniert, da die SPz sehr viel und gut gewirkt haben.

Missionsdesign

  • Die Mission war von uns so ausgelegt, dass es durchaus denkbar war, dass ihr die Mission nicht schafft. Insofern Glückwunsch, ihr habt den Feind so lange aufgehalten und abgenutzt, dass zum Schluss Doppeldecker als letzte Hoffnung des Feindes eingesetzt wurden.
  • Außerdem wollten wir in den Mission einen Feind darstellen, der verantwortungslos Menschen und Material in den Tod schickt um den Befehl auszuführen. Also das stereotype, wenn auch sicher nicht korrekte, Bild eine Russischen Armee des Kalten Krieges zeigen. Auch hier denke ich das wir einen guten Job gemacht haben, auch wenn es an vielen Stellen taktisch unklug wirkte was der Feind gemacht hat.
  • Der Gefechtsstreifen war rückblickend etwas eng. Das war ursprünglich um die eigenen Kräfte nicht zu weit auseinander zu ziehen, hat aber auch dazu geführt, dass der Zeus weniger Spielraum hatte und deswegen Fallschirmjäger "merkwürdig" abgesetzt hat. Aber zu viele Feinde die direkt aus den Flanken kommen erschien uns auch nicht Richtig.
  • Bzgl der nördlichen/südlichen Teile: War geplant, ist im Eifer des Gefechts hinten runter gefallen :(

Punkte sollte es einen Rework geben:

  • Mot.-Inf mit Milan-Fuchs um den Fokus mehr auf die Infanterie zu lenken, aber trotzdem genug AT-Kapazitäten zu haben. SPz streichen.
  • Gold entweder entfernen oder mit Schalldämpfer ausstatten um das agieren hinter Feindlichen Linien zu erleichtern.
  • Hubschrauber streichen oder Einsatz erleichtern.
  • Gefechtsstreifen etwas anpassen: breiten und mit weniger langen Sprüngen.
  • Feinddruck etwas verringen und taktisch sinnvoller Einsetzen.
  • Technische Probleme suchen und lösen.
  • RHS anstatt CUP.
  • Fortify Budget überdenken.

Danke für euer Feedback. Schreibt bitte weiter AAR - bei guten wie bei schlechten Missionen. Das hilft enorm beim Wachsen als Missionsbauer.

PS: Wenn in der eigenen Truppe Chaos herrscht weil der Feind irrational handelt ist es nicht der Fehler des Feindes, sondern Aufgabe der OPL das Chaos wieder in Ordnung zu bringen.

 

PPS: Freut mich das euch die Loadouts gefallen haben.

 

"... how we survive, is what makes us who we are..."
Andx

Offline
Last seen: vor 15 Stunden 38 Minuten
GastspielerVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 06/08/2016 - 18:14

Grün-2 Fahrer

Ich bin aus verschiedenen Gründen nicht richtig in die Mission reingekommen. Zunächst hatte die Immersion hatte bei mir erst gar keine Chance, weil feindliche Lufteinheiten sich unrealistisch und dumm verhalten haben. Zwei Helikopter werden von einem Gepard abgeschossen - was macht der Feind? Startet die nächste Luftlandeoperation unter Aufwand von unendlich viel Material, bis es dann mal 1-2 Helikopter über die Stellungen schaffen um Fallschirmjäger auf die Köpfe der NATO Truppen abzuwerfen. Das ist nicht die Sovietunion 1944, sondern eine moderne Streitmacht. Ich glaube kaum, dass Fallschirmjäger so eingesetzt werden. 

Während die Marder und der einzelne Gepard diese Unmengen an Flugobjekten vernichtet haben, ist für den einfachen Schützen nicht viel mehr angesagt als zusehen. Das ist mal eine Weile cool, aber nach 2 Stunden wird es doch etwas öde. Großes Problem: Taktisch hatten wir kaum Freiraum. Ein wichtiger Punkt bei Verzögerungsgefechten ist für eine Infanteriegruppe doch das Suchen einer passenden Stellung - fies mit der Milan irgendwo tief im Wald bis die feindliche Kampfpanzerkolonne vorbeifährt - und das anschließende, sofortige Ausweichen, optimalerweise in Zusammenarbeit mit anderen Teilen überschlagend oder heimlich wegschleichend. In der Mission lief es eher so ab:

  1. Warten bis Feind kommt, Schützen bekommen von Gold/Bronze nichts mit und haben nichts von dem großen Szenario.
  2. Marder schießen SPZs und KPZs ab, Schützen bekommen mit etwas Glück ein/zwei Crewmitglieder vor die Flinte.
  3. Feind schießt Artillerie in die Stellung und wirft Fallschirmjäger in die Gesichter der Schützen die gerade versuchen sich in die VSS zu retten.
  4. Jede Gruppe weicht einzeln und viel zu spät aus, einige Gruppen bleiben bis zuletzt in Stellung, entfernen sich bis auf 3km vom Rest des Zugs. Keine Zusammenarbeit, keine taktische Herausforderung und mit Verzögerungsgefecht hat das nichts zu tun.

Für mich als Fahrer war es genauso. Ich bin um 21:45 das erste mal gefahren weil wir bis dahin in Stellung waren. Und selbst im weiteren Verlauf bin ich insgesamt vielleicht 10 Minuten aktiv gefahren, und für den Rest der Zeit hatte ich nichts zu tun. Kein Wunder, dass dabei Langeweile aufkommt. Natürlich stelle ich mich darauf ein, das es Milsim ist. Aber auch Milsim Missionen sollten so gestaltet werden (und da muss Gruppen- und Zugführung auch mithelfen), dass es für jeden der sich slottet etwas zu tun gibt.

Bild des Benutzers Speutzi
Offline
Last seen: vor 13 Stunden 54 Minuten
VeteranMedien: GoldMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTTTrupp: GruenVeteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 31/01/2015 - 22:23

Huhu zusammen,

gestern hat man wieder gut gesehen das wenn in einem Ausweichegefecht, viele Dinge auf Spielerseite und so manche KI und Zeus sachen schief gehen, schnell Ärger entsteht.
Ich wünsche mir, dass sich viele derjenigne die gestern harte Kritik geübt haben, sich damit auseinandersetzen was es bedeutet solche eine Mission /Setting zu bauen, zu Zeusen und Schlussendlich alles zu veranstalten. In der AAR war gestern 60 % der Sachen die gesagt wurden nur die halbe Weisheit / Warheit.

Es müssen in solchen Missionen / Settings sehr viel mehr Rädern ineinanderpassen als in "normalen" Angriffsgefechten. Das sollte allen bewusst sein bevor das nächste mal ein AAR so hart ist. Ich habe auf meiner Seite sehr viel mehr Fehler gesehen als auf Zeus seite und das selbe gilt für die anderen und die KI.
Bsp: Die Fallis in der Stadt war ein reiner KI Fehler. Das war 100% so nicht vom Zeus gewollt. Aber was soll der Zeus tun? Den Heli löschen? Die Soldaten am Fallschirm löschen?
Nein, der Zeus hat gestern richtig reagiert 5 landen lassen und 5 klamheimlich löschen.

Ein Punkt der mir exorbitant aufgefallen ist. Derjenige / Diejenigen die eine AAR eröffnen sollten sich bewusst sein, dass sie ein Gradmesser sind für die weiteren kommenden mündlichen AAR´s.
Bedeutet, dass wenn der erste direkt ohne unterlass, anstatt der vereinbarten 30 sek, 3 Minuten auf die Mission einhämmert, ist klar das der rest der AAR vermtl. ähnlich läuft.
Haben wir ja dan auch gestern gesehen. Da folgten noch weitere mit langer AAR.
Da wünsche ich mir noch mehr neutralität und ruhe. Lieber bissl runterschlucken und im Einzelgespräch auf die Veranstalter zugehen.

Fazit: Die Missionsbauer haben viel mehr richtig gemacht als das spielende Publikum am Ende gefühlt hat. Das kann ich aus jahrelanger Veranstalter / Missionsbauersicht definitiv sagen.

Zum Setting habe ich meine Kritik bereits an die Missionbauer geteilt. Mehr Ausweichegfechte mit eventuell anderern Truppengattungen.
Zum Ablauf des Gefechtes: Viel zu statisch. Kürzere Sprünge rückwärts mit mehr Ablauflinien. Dan hat auch die Inf mehr zu tun.

Falle Schnapp für Feldnagetier Grau "

Bild des Benutzers MaxZero
Offline
Last seen: vor 16 Stunden 6 Minuten
SoldatTrupp: Gruen
Beigetreten: 30/10/2017 - 00:05

Position: Schwarz #10 Schütze auf Fuchs.

Ich halte mich kurz. Zu Gegnerstärke und -verhalten wurde schon viel gesagt. Allein die Anzahl an Flugzeugen und Helikoptern war schon ordentlich.

Ich persönlich hatte viel Spaß im Trupp Schwarz und speziell mit Andx. Er hat MG sehr gut eingewiesen und war ein hervorragener Fahrer. 

technisch habe ich im Wesentlichen zwei Sachen:

- teilweise FPS Probleme. Eventuell war meine Sichtweite auch nicht optimal eingestellt für die Mission

- MG auf Fuchs hatte keine Munition bei Missionsstart. Wie augenscheinlich auch beim Fahrzeug der Pioniere.

Hatte einen guten Abend und würde mich freuen die Mission nochmal zu spielen.