[AAR] Patrol Ops 09-06-14

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Bronko40
Offline
Last seen: vor 1 Jahr 1 Monat
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 11/11/2013 - 21:13
[AAR] Patrol Ops 09-06-14

Am gestrigen Tage fand eine recht spontane Mission, derer 10 Mitstreiter sich anschlossen, statt. Gespielt wurde "Altis Patrol Ops", Ziel war es, einen feindlichen Offizier, welcher sich in einem Militärcamp in den südlichen Ebenen befand, gefangen zu nehmen.

Ich übernahm das Kommando über den 8-Köpfigen Squad "Tango". Desweiteren stand die Lufteinheit "Bulldog" zur Verfügung, welche abwechselnd für das heranführen von Verstärkungen und der Küstensicherung sowie CAS verantwortlich war.
 

Die Mission
Da der erste Versuch mit Fahrzeugen nach Süden zu stoßen bereits zwei Kilometer von der Basis entfernt im Keim erstickt wurde und kaum eine Möglichkeit gesehen wurde, durch diese Materialwand aus Panzern und Ifrids zu gelangen, wurde schliesslich umdisponiert und per Lufttransport eine LZ etwa zwei Kilometer Südlich des Ziels ausgesucht.

Mit dem Blackfoot (Oder wars der ghosthawk? Ich kriege das mit den Namen nicht hin...) wurde die Truppe schliesslich an den Strand westlich von Selakano herangeführt. Zwischen diesem und dem genannten Ort war das feindliche Lager auf der Höhe 181 gelegen. Ein Einblick vom Ufer war noch nicht möglich, dafür mussten erst die Strandnahen Höhenzüge besetzt werden.

Das Gelände war in alle Richtungen weit und offen. Hier und da schmückten einige Büsche und kleine Baumansammlungen die sonst recht trockende und kahle Ebene. Auf den benannten Höhenzügen standen ein Dutzend Lufträder, welche rythmisch im Wind tanzten und beim näher kommen ein immer lauteres Summen offenbarten.

Nach der Landung wurde die LZ schnell gesichert und die Truppe Abmarschbereit gemacht. Lekgolo übernahm Tango-2, meine Wenigkeit Tango-1. wir blieben ansonsten im Squad zusammen und sollten uns erst im Laufe des Gefechtes trennen, um die geringen Deckungsmöglichkeiten in diesem Gelände besser zu nutzen.

Tango-1
-Bronko
-Blackghost
-Grunt
-Leeman

Tango-2
-Lekgolo
-Linex
-Nanok
-Quentin
-Duncan

Bulldog
-ThommyGun
-Pazuzu

In gestaffelter Kolonne (@LeeMan, bitte Screens hochladen) marschierte der Trupp ins Landesinnere. Zwischendurch wurden mehrere Stopps gemacht, um die Lage zu sondieren. Dabei bemerkte Lekgolo schon sehr früh eine feindliche Patroullie, welche sich jedoch von uns abwendend gut 800m entfernt befand und bald hinter den Hügelausläufern verschwand.
Mulden, Furchen und kleine Schluchten durchzogen das Gelände und offenbarten eine Große Gefahr für Hinterhälte und Angriffe aus nächster Nähe.
Während wir weiter vordrangen bemerkte ich immer lauter werdende Motorengeräusche.

Ich: "Hmm, ich höre Motoren im Nordosten, da scheinen Fahrzeuge in Bewegung zu sein"
LeeMan/Nanok "AT Waffen bereit machen!"
Ich: "Nein, nein, die scheinen nicht in unsere Richtung zu fahren und irgendwo hinter den Hügeln auf Patroullie zu sein - keine Gefahr"

Wir gingen ein paar Meter weiter, als plötzlich aus genau der Richtung ein Panzerfahrzeug gemeldet wurde, welches im Eiltempo über einen Hügelgrat hervorpreschte und unsere Stellungen unter Feuer nahm.
Ich befahl das sofortige Ausweichen, während zwischen uns die MG-Salven umherzirpten. Die ganze Einheit wich nach Westen aus und die AT Männer machten ihre Rohre startklar.
Nun ging es gegen, und in einem heissen Schusswechsel zwischen uns, dem Panzer und schliesslich der absitzenden Panzerbesatzung, wurde die unübersichtliche Situation wieder klar.

Der Sieg war unser...doch sollte das lediglich die Vorhut gewesen sein....

Während die Truppe eine Rundumsicherung aufbaute und dabei leichte Infanterieangriffe aus Richtung Norden und Nordwesten abwehrte, versuchte ich nach Verlusten zu suchen. Ein Verletzter, welcher schnell wieder auf die Beine kam...aber wo war unser Medic LeeMan? Ich suchte das Gelände ab und fand nichts, niemand hatte irgendwas gesehen oder bemerkt.
Ich vermute, dass ihn eine Panzergranate traf und er zerfetzt wurde.

Dank Lufttransport wurden schnell wieder Verstärkungen und vor allem Nachschub eingeflogen. Daraufhin ging es weiter nach Norden.

Durch das unübersichtliche Gelände und einen enorm starken Feind wurden die Angriffsbemühungen immer wieder in ihre Ausgangsstellungen zurückgeworfen. Tango-1 und 2 trennten sich etwa 250m von einander, um die wenigen Geländemerkmale nutzen zu können.
Mit meiner Gruppe griff ich mehrmals die Hügelausläufer im Norden an. Ziel war die Besetzung der Hauptstrasse. Doch jedes Mal wurde Feuer mit jedem Meter den wir voranschritten stärker. Drei Mal rückten wir 200m vor, um uns dann wieder zurück zu ziehen. Zwar hatten wir keine Verluste zu vermelden, aber trotzdem war es unmöglich weiter zu kommen.

Um unsere linke Flanke vor einem drohenden Feindangriff zu schützen, forderte ich CAS an, welche etwa 150m von uns entfernt eine Baumgesäumte Schlucht unter Raketenfeuer nehmen sollte.
Doch schon beim Anflug wurde der Little Bird von einer AA-Rakete getroffen, um dann auch noch beim ausweichen von einer weiteren in einen fliegenden Feuerball verwandelt zu werden.
Ich überlegte kurz, nach Überlebenen zu suchen...aber beim Blick durch das Fernglas auf die Absturzstelle wurde klar, dass beide Besatzungsmitglieder tot sein müssen.

Wir rückten wieder auf unsere Ausgangsstellung zurück. Ich funkte mit Bulldog und erbat einen Nachschubflug für Munition. Besonders bei Tango-2 war die Munition bereits fast völlig aufgebraucht.
Während ich funkte und meine Männer die Gegen um mich sicherten, traf mich plötzlich ein Projektil am Kopf...ich fasste mir an die Stirn und zog eine Blutverschmierte Hand zurück. LeeMan schaute mich völlig entsetzt an...dann traf mich eine zweite Kugel, durch welche mein Kopf in einer riesigen Blutwolke zerbarste.

So dramatisch war es nicht, ich hatte einen Disconnect durch Steam.

Im Lager half ich Bulldog bei der Aufmunitionierung des Helikopters, dann flugen wir über die auf der Karte als sicher geplottete Route nach Süden zu unseren im harten Gefecht befindlichen Kameraden. Da die nun weiter im Land befindliche LZ als sicher eingestuft wurde, begann TommyGun hier den Landeanflug.
Sicher setzte der Vogel auf und schaltete sein Triebwerk ab. Ich sprang heraus und begrüßte die dreckigen Anlitze, welche Freudestrahlend auf mich zuliefen. Dann krachte es, und eine Stichflamme und gab meinen Körper. Binnen einer Sekunde war ich tot.

Der Helikopter wurde durch eine Anti-Air-Rakete zerstört.

Die nachfolgenden Ereignisse kann ich schwer aus meiner Sicht erklären, da ich im folgenden nur noch mit dem Befüllen von Helis am Lager beschäftigt war. Aber anscheind schaffte es Tango schliesslich ohne Verluste das feindliche Camp anzugreifen und den Offizier gefangen zu nehmen. (Welcher schliesslich aber doch noch floh...bitter, aber ein Fehler des Scripts).

 

Ungefähre Verlustzahlen

TTT: 3 Gefallene, 1 Vermisster,  noch unbekannte Zahl an Verletzten, 3 Helikopter

CSAT:  ca. 36 Gefallene, unbekannte Zahl an Verletzten, 3 Kampfpanzer, 4 Schützenpanzer

 

Vorwärts Kinder, lasst die Fahnen flattern! Kein Pardon! Keine Gefangenen!
Ich erschiesse auf der Stelle jeden der Pardon gibt!
Vorwärts!

Bild des Benutzers Bronko40
Offline
Last seen: vor 1 Jahr 1 Monat
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 11/11/2013 - 21:13

Zu Patrol Operations:

Positiv:

  • Dynamische Map
  • Flexibler, auf den Spieler reagierender Gegner
  • knackige Missionen
  • Sehr gute FPS trotz zahlenmässig starkem Feind

 

Negativ:

  • Unrealistisches Szenario: Wir greifen doch nicht mit einer kleinen Inf-Einheit einen mit Panzern kontrollierten Abschnitt an, und haben dann nicht mal die Luftüberlegenheit, geschweige denn die Numerische. Idee: Abschalten der CSAT und einschalten des Widerstandes.

Vorwärts Kinder, lasst die Fahnen flattern! Kein Pardon! Keine Gefangenen!
Ich erschiesse auf der Stelle jeden der Pardon gibt!
Vorwärts!

Bild des Benutzers relain
Offline
Last seen: vor 7 Monate 2 Wochen
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTT
Beigetreten: 21/10/2012 - 09:03

Positiv:

  • Spontan haben sich 10 Spieler gefunden und gemeinsam gezockt. Obwohl es vorher hieß "oh, da is ja gar keiner da". Klasse! yes
  • Bronkos AARs sind immer top und trägt hier mal ordentlich zur Atmosphäre bei - danke für den Einsatz! yes
Bild des Benutzers Bronko40
Offline
Last seen: vor 1 Jahr 1 Monat
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 11/11/2013 - 21:13

Stimmt, da sind zwei feindliche Kampfhelis in der Luft zusammen gestossen. So einfach gehts...

Vorwärts Kinder, lasst die Fahnen flattern! Kein Pardon! Keine Gefangenen!
Ich erschiesse auf der Stelle jeden der Pardon gibt!
Vorwärts!

Bild des Benutzers Bronko40
Offline
Last seen: vor 1 Jahr 1 Monat
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 11/11/2013 - 21:13

Hier ein Screen von Pazuzu aus dem Helikopter direkt auf Camp und Umgebung.

Vorwärts Kinder, lasst die Fahnen flattern! Kein Pardon! Keine Gefangenen!
Ich erschiesse auf der Stelle jeden der Pardon gibt!
Vorwärts!

Bild des Benutzers LeeMan
Offline
Last seen: vor 4 Jahre 7 Monate
Beigetreten: 11/02/2014 - 19:41

HA! geschafft:  meine ersten 2 online-Bilder unter

http://steamcommunity.com/profiles/76561197986973279/home

     jaja... einbetten lern ich schon noch   CU!

Bild des Benutzers Grunt
Offline
Last seen: vor 1 Monat 2 Tage
Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016
Beigetreten: 06/06/2014 - 15:09

Was mit dem Offizier wirklich geschah...

 

.. wissen nur Blackghost und ich ;-)

Nach Bronkos Disconnect wurden wir beide ja auf die rechte Seite des Tals verlegt, um als AT und MG Schütze Deckung geben zu können. Unsere Position befand sich bei dem inaktiven Panzer, welcher vorher als Deckung für Tango Zwo fungierte.

Um den Trupp, kaum noch Munition vorhanden, beim spontanten und finalen Vorstoß effektiv decken zu können, entschied ich mich, den Panzer zu besetzen. Dabei habe ich hauptsächlich nur die Wärmebildfunktion des Geschützes zur Aufklärung genutzt, und lediglich einen Gegner kurz unter Beschuss genommen.

Nachdem Der Stoßtrupp hinter der Hügelkante verschwand, fing ich, das Gelände durchgehend zu scannen, wobei mir in unmittelbarer Nähe (Nordöslich des Panzers, Südöstlich des kleinen Zwischenlager, noch weit VOR der eigentlichen, angegebenen Position des Offiziers) eine unbewaffnete Person ins Auge fiel. Wir sind zu der Person vorgerückt, da sie wirklich keine 100 Meter von uns entfernt war.

Es stellte sich schnell heraus dass das der Offizier ist.

Nun standen die restlichen Truppen alle im Lager und verteidigten dieses, während wir nicht wussten, was wir mit dem Offizier machen sollten. Erst lief er immer wieder weg, worauf hin wir ihm auf Anweisung der eingesprungenen Leitung ihm einmal ins Bein schossen, Kaliber 9mm.

Mit dem Mausradmenü hatte ich die Möglichkeit den Offizier festzunehmen (Hold Hassan, oder so. Sein Name ist mir entfallen). Als ich das versucht habe, bekam ich die Nachricht, ich wäre dazu nicht autorisiert. Auf Nachfrage hieß es, ich solle ihn erneut verletzten oder Ähnliches, um ihn eventuell zum Hubschrauber tragen zu können. Also habe ich Blackghost angewiesen, ihm noch einmal mit seiner 9mm (Ich selbst war leider mit einer .45 ausgerüstet) ins Bein zu schießen, das hat er aber nicht überlebt.

Dass der Offizier offiziell tot ist nehme ich voll und ganz auf meine Kappe. Für mich persönlich zähle ich die Mission als erfolgreich, da es an einem Problem der ausübbaren Autorität der jeweiligen Slots lag. Im realen Leben hätte ich auch als kleiner Stoppelhopser den Feind gefangen genommen.

War das jetzt zu ausführlich für solch eine kleine Mission?

Gruß,
Grunt

- "Leadership is the ability to inspire a group to accomplish a mission" -
- "Bist'e kühn, trägst'e Grün!" -

Bild des Benutzers Bronko40
Offline
Last seen: vor 1 Jahr 1 Monat
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 11/11/2013 - 21:13

Gut, das Kriegsgericht wird über den Fall tagen. :-)

Vorwärts Kinder, lasst die Fahnen flattern! Kein Pardon! Keine Gefangenen!
Ich erschiesse auf der Stelle jeden der Pardon gibt!
Vorwärts!

Bild des Benutzers Grunt
Offline
Last seen: vor 1 Monat 2 Tage
Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016
Beigetreten: 06/06/2014 - 15:09

Ich stehe zu meinen Taten! :-)

Die Zielperson war doch mindestens mit OBL gleichzusetzen! Insgeheim wollte die Regierung doch dass die ZP ausgeschalten wird! Da bin ich mir ganz sicher!

- "Leadership is the ability to inspire a group to accomplish a mission" -
- "Bist'e kühn, trägst'e Grün!" -