[AAR] Training 10.07.

13 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Highhead
Offline
Last seen: vor 2 Monate 2 Wochen
GastspielerMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 26/12/2013 - 17:13
[AAR] Training 10.07.

und bitte...

Im Prinzip Wiederholung von Montag

Basics wie Funken, Kollonen, Deckung, Sichern von Fahrzeugen, ABsitzen/Aufsitzen, LZs markieren.

Panzerfäuste auf stehende und fahrende Ziele

 

Liebe Grüße,
Robert alias Highhead
"Oberfeldarzt" a.D.; Leitung a.D.

Bild des Benutzers Habanero
Offline
Last seen: vor 4 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 27/12/2013 - 09:01

Training war gut und vor allem sehr sehr nötig. Ich würde ja sogar mal soweit behaupten, neben den Truppinternen Trainings sollte so ein AGA/SGA durchaus 1x Woche Sinn machen für das gesamte TTT. Einfach um Abläufe zu studieren, Manöver immer und immer wieder zu wiederholen, dann auch im Zug.

Das gestrige Training war in meinen Augen ein wenig zu überladen. Wir hatten Funkbasics, Formationen,Deckung,  Auf/Absitzen, Flankieren bzw. Rückzug unter Feuer, LZ einrichten, Heli einweisen bishin zu Fahrzeugbekämpfung mit der Panzerfaust. Hätte ich jetzt Arma zum ersten Mal taktisch gespielt, mir wäre das zu viel für den Anfang gewesen.

Im Gegenzug hatten wir Diskussionen insbesondere um das neue System mit Geländetaufe, Geländemarkierungen. Ich hätte nicht erwartet dass man sich über eine Festlegung der 12 Uhr Position doch so herrlichst diskutieren kann :) Auch ich war dann mittelmäßig verunsichert, für mich war das Thema ja auch noch relativ frisch seit dem Training von letztem Montag. Was wir generell noch erarbeiten sollten, korrekte Absicherung des Fahrzeugs beim Absitzen, das erging auch aus dem neuen Handbuch nicht so recht eindeutig, da besteht Handlungsbedarf.

Als wir dann auch noch ein kleines Manöver mit Feindbeschuss durchführten bekamen wir obendrein richtig dolle auf die Mütze. Spätestens hier wärs vielleicht vernünftiger gewesen genau dieses Manöver kurz durchzusprechen, was ging schief und das ganze nochmal von vorne. LZ's einrichten und mit Panzerfäusten schießen, dass gehört jetzt nicht unbedingt zu einem angesetzten AGA.

Mir persönlich hätte es mehr zugesagt wir hätten 2 Stunden "nur" Formation, Sicherung, Deckung, Verhalten bei Feindfeuer geübt, das sind absolute Infantrie-Basics, wenn die nicht sitzen, dann braucht man net weitermachen.  Beispiel Deckung: Wir waren im Trupp zwar noch in den Buddyteams, dennoch hatten wir Probleme die 3 Buddyteams wieder aufeinander abzustimmen (5-6 wo seits Ihr denn ))) Da hatte ein TF dann doch große Probleme sein Team zu sortieren wenn wir unter Beschuss geraten sind. Und genau solche Aktionen gehören einfach geübt.

Soweit ich mitbekommen habe hat Griesgram für kommenden Montag nach einem weiteren Trupp Rot Training erfragt, meine Stimme hast Du schonmal, ich wäre dabei. Mir sind solche Routinen sehr wichtig.

Ansonsten, Disziplin am Trainingsabend wurde durchgehend aufrecht erhalten, großes Lob an Alle, hat Spaß gemacht.
Tut mir leid wenn ich in der heutigen AAR mal wieder eher am rummeckern bin ;)

 

Bild des Benutzers relain
Offline
Last seen: vor 7 Monate 2 Wochen
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTT
Beigetreten: 21/10/2012 - 09:03

Servus,

was kann ich ins Handbuch davon aufnehmen - bzw. Habanero, wo muss in Sachen Manöver das Handbuch konkreter werden? Freue mich auf Input!

Bild des Benutzers Habanero
Offline
Last seen: vor 4 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 27/12/2013 - 09:01

Konkret bräuchten wir:

  • Geländetaufe: wie im Chat eben besprochen gibt es wohl Probleme mit der Betrachtungsweise 12 Uhr aus verschiedenen Positionen. Bleibt 12 Uhr immer starr, oder verändert diese sich wenn der Trupp sich z.b. 300m weiter nach rechts bewegt
  • Fahrzeugabsicherung beim Absitzen: Beispiel mit 4/6er Trupp, wo sitzen die Buddyteams zur Absicherung des Fahrzeugs. Weiteres Beispiel: Kompletter Zug auf Fahrzeug, wie wird hier gesichert ?
  • Aufbau einer 180 Grad Sicherung mit 4/6 Leuten fehlt noch komplett im Handbuch

fällt noch jemand was ein ?

Bild des Benutzers Highhead
Offline
Last seen: vor 2 Monate 2 Wochen
GastspielerMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 26/12/2013 - 17:13

Habanero wrote:

Als wir dann auch noch ein kleines Manöver mit Feindbeschuss durchführten bekamen wir obendrein richtig dolle auf die Mütze. Spätestens hier wärs vielleicht vernünftiger gewesen genau dieses Manöver kurz durchzusprechen, was ging schief und das ganze nochmal von vorne. LZ's einrichten und mit Panzerfäusten schießen, dass gehört jetzt nicht unbedingt zu einem angesetzten AGA.

Naja, als Zeusl im LKW kann ich nur sagen, Positionen und Bereiche haben gepasst. ich befürchte, dass die KI durch Gebüsche etc. geschossen hat, bzw. uns einfach SIEHT, während wir sie erst suchen müssen und das Gelände dazu schon fies war.
Beim zweiten und dritten Versuch hats ja wesentlich besser geklappt, da war das Gelände offener - bis auf die eine UG, die den LKW auseinandergenommen hat beim Wiederanfahren ^^.

Habanero wrote:

. LZ's einrichten und mit Panzerfäusten schießen, dass gehört jetzt nicht unbedingt zu einem angesetzten AGA.

Wurde so gewünscht, und deswegen kam das mit rein. Wenn man in den Kalender schaut steht da auch AGA/SGA ;-)
Das es vielleicht bissl viel war stimm ich dir zu. Mit den Ausfällen etc. hat das einfach so schön in sich gegriffen, bessere Überleitungen konnten gar nicht passieren :-D.

Habanero wrote:

Mir persönlich hätte es mehr zugesagt wir hätten 2 Stunden "nur" Formation, Sicherung, Deckung, Verhalten bei Feindfeuer geübt, das sind absolute Infantrie-Basics, wenn die nicht sitzen, dann braucht man net weitermachen.  Beispiel Deckung: Wir waren im Trupp zwar noch in den Buddyteams, dennoch hatten wir Probleme die 3 Buddyteams wieder aufeinander abzustimmen (5-6 wo seits Ihr denn ))) Da hatte ein TF dann doch große Probleme sein Team zu sortieren wenn wir unter Beschuss geraten sind. Und genau solche Aktionen gehören einfach geübt.

Stimme dir da zu, man müsste vlt. da 1. die Truppführer/Trainer in die "Verantwortung" nehmen, kam ja auch gestern die Idee auf, dass man den Trainern Kalenderrechte gibt, um einfach ein Internes Training abhalten zu können, was ich sehr befürworte! MIt dem Problem, dass ihr euch nicht mehr gefunden habt, das muss meiner Meinung nach in den Trupps geregelt werden. Grau hat sofort als wir uns in den Dreck geschmissen und uns zu Mauern etc. gerobbt haben die genaue Position durchgegeben und wer dort ist. Glaube das ist das wichtigste, dass man dem TF Meldung macht wo man sich befindet. 12 Uhr existiert ja normal noch bis man den Beschuss klar ausgemacht hat und dann sollte ein "Grau 5,6 auf 6 Uhr bei der nächsten Mauer 10m entfernt von Ursprungsposition in Deckung" reichen um sich wieder zu finden. Wir haben uns dann nicht mehr direkt gesammelt sondern sind direkt in den Buddyteams in den Gegenangriff (Überschlagen) gestartet. Vlt. auch ne Möglichkeit Orientierung/Ordnung wiederherzustellen, sofern alle noch heil sind. :)

Oder Allgemein:
Dann bläst mein mal eine AGA ab und macht daraus ein intensives Infanterietraining. 

Enno wrote:

Erstmal danke nochmal an Highhead für das spontane Einspringen als Trainer! Dafür wars echt top!

Bitteschön, für das dass ich eig. schon lange nix mehr mit der eigentlichen Front zu tun habe (träne ^^) war ich ganz zufrieden ;-)

Enno wrote:

Die Frage ist halt: Kann man das vernachlässigen? Andererseits müssten wir dann wieder mit Ausnahmen arbeiten, dass bspw. Rot 5/6 am Fahrzeug erstmal weiterhin nach links sichert bis auch Schwarz sitzt.

 Das wäre was meiner Meinung nach noch ins Handbuch rein muss. Wie da das genaue Vorgehen ist. Ich denke es sollte eine möglichst lange Sicherung aufrechterhalten bleiben. Sprich die die übrig sind sichern die Bereiche derer die schon eingestiegen sind mit, Stichwort 180°. heißt aber auch, ein Buddyteam muss jeweils L und R stehen bleiben. wer das dann ist ist die nächste Frage, würde fast sagen 3,4 da sie die Mitte sichern. ABer das soll sich jemand militärisch bewanderterer wie ich auseinandersetzen... :)

Liebe Grüße
Robert alias Highhead

Liebe Grüße,
Robert alias Highhead
"Oberfeldarzt" a.D.; Leitung a.D.

Bild des Benutzers TheConen
Offline
Last seen: vor 1 Woche 17 Stunden
GastspielerMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016
Beigetreten: 17/03/2014 - 18:25

Zum Thema Panzerfaust-Training: das wurde von mir im Vorhinein noch angesprochen, dass man das evtl. mit reinnehmen könnte - Visierung der G36 und Visierung der Panzerfaust, da ich - gerade bei Neulingen, aber nicht nur da - immer wieder merke, dass das Sachen sind, die nicht bekannt sind. Meiner Meinung nach gehört das auch in eine AGA rein - man sollte schließlich wissen, wie man mit seiner Waffe zielt :D.

Ein Teil dieser Signatur würde die Community verunsichern.

Bild des Benutzers Habanero
Offline
Last seen: vor 4 Jahre 3 Monate
Beigetreten: 27/12/2013 - 09:01

TheConen wrote:

 

Zum Thema Panzerfaust-Training: das wurde von mir im Vorhinein noch angesprochen, dass man das evtl. mit reinnehmen könnte - Visierung der G36 und Visierung der Panzerfaust, da ich - gerade bei Neulingen, aber nicht nur da - immer wieder merke, dass das Sachen sind, die nicht bekannt sind. Meiner Meinung nach gehört das auch in eine AGA rein - man sollte schließlich wissen, wie man mit seiner Waffe zielt :D.

Prinzipiell richtig, aber wir haben jetzt aktuell noch zusätzlich die Problematik mit dem neuen System das im neuen Handbuch so aufgeführt ist. Ich bin halt der Meinung, erst mal sicher im Gelände bewegen, dann können wir rumballern. Gestern hätten wir auch gerne noch tiefer in Raupenbewegung oder Überschlagen einsteigen können, wurde in meinen Augen auch zu wenig angekratzt, klar irgendwo geht auch die Zeit dann aus. Daher lieber weniger Themen in so eine AGA, diese aber dann wirklich vertiefen und jedem Mitspieler einbleuen.

Wenn das dann sitzt, dann kann man super drauf aufbauen.

Bild des Benutzers kaethe
Offline
Last seen: vor 2 Jahre 10 Monate
Beigetreten: 24/04/2014 - 10:10

[AAR Training 10.07.2014]

Ich möchte mich hier anschließen an die Danksagungen für die spontane Trainertätigkeit und die "Gewährleistung" der Veranstaltung.

Zudem waren reichlich (angemeldete und spontane) Teilnehmer anwesend, was das Training in zwei Trupps ermöglichte.

Durch die fehlende Vorbereitungszeit ergaben sich ja einige bereits thematisierte Herausforderungen - schlussendlich konnten wir aber die vorhandenen Richtlinien in der "Praxis" testen und vorallem feststellen an welchen Schrauben noch gedreht werden kann.

- ich hätte mir gewünscht bei den Übungen im Gelände Einblick auf die Manöver des anderen Teams zu haben oder parallel zu üben. 

- Insbesondere der Einstieg mit der Erläuterung von Details zur Bedienung, der AGM Mod etc. war sehr einsteigerfreundlich - um nicht zu sagen, ich hätt gern drauf verzichtet surprise

- gibt es denn eine Checkliste/Übersicht, was in der AGA gelernt werden soll?

>> There are no mistakes! Only actions that result in situations; situations that you must adapt to, improvise and overcome! <<

Bild des Benutzers Highhead
Offline
Last seen: vor 2 Monate 2 Wochen
GastspielerMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTTVeteran: Kampagne Paradiso Q4 2013Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014Veteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015
Beigetreten: 26/12/2013 - 17:13

Zu der Grad/12 Uhr situation mal folgendes.
ich habe mal diverse Perspektiven und  die verschiedenen Systeme kommentarlos dargestellt:

http://imgur.com/a/h8GFZ

Wie ihr seht verhalten sich die Gradangaben wesentlich empfindlicher als die Uhrangaben. Was sich allerdings nur bei gleicher Blickrichtung, die gemeinsame 12 Uhr so verhält. Bestimmt man außerhalb des "normalen" Blickbereich stimmen die Angaben nicht mehr, egal ob Grad oder Uhrzeit.

Der Bezugspunkt für das Uhrensystem ist für alle fix vor einem und nicht so "rießig" wie für den Kompass. Ergo verändern sich die Bereiche nicht so krass. Ich habs gestern versucht mit nem Faden und Kugelschreibergleichnis, ich denke die Bilder sind da wesentlich anschaulicher. ;-)

Liebe Grüße,
Robert alias Highhead
"Oberfeldarzt" a.D.; Leitung a.D.

Bild des Benutzers relain
Offline
Last seen: vor 7 Monate 2 Wochen
Medal of Honor für besondere Verdienste um das TTT
Beigetreten: 21/10/2012 - 09:03

kaethe wrote:

 

[AAR Training 10.07.2014]

- gibt es denn eine Checkliste/Übersicht, was in der AGA gelernt werden soll?

Guter Input - setze ich mit auf die Todos. :)

Bild des Benutzers Lukio
Offline
Last seen: vor 5 Jahre 1 Woche
Veteran: Kampagne Aspis Q2 2014
Beigetreten: 28/01/2014 - 22:52

Enno wrote:

 

Okaayyyy... ich hab immer gedacht, man selbst ist im Zentrum des Ziffernblattes...

Das bist du auch, aber sobald du eben versuchst einem der 20m entfernt von dir steht zu erklären das auaf 1-2-7 grad ein Gegner ist, ist dem sein 1-2-7 grad versetzt, je nach dem wo er steht. Deswegen sind generelle Himmelsrichtungen (S-SO), Distanz sowie eine ungefähre Landmarke / Merkmal auf geringer Entfernung sinnvoller.

1 Gegner, S-SO 500m an der rechten Mauer vom zweistöckigen Gebäude.

Veni, vidi, kickass!

Seiten