[Briefing] [Kampagne] Operation Confessio - Justitia VI

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Reimchen
Offline
Last seen: vor 2 Stunden 9 Minuten
StammspielerTrupp ViolettVeteran: Kampagne Beth Nahrin Q4 2014Veteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017
Beigetreten: 01/08/2014 - 13:36
[Briefing] [Kampagne] Operation Confessio - Justitia VI

Allgemeines

  • Missionsbauer: Reimchen & Speutzi
  • Map: Napf
  • Spieleranzahl: 59
  • Hintergrundstory

Lage

"Fehler zu gestehen ist ein Akt der Stärke, Fehler zu verschweigen ein Akt der Schwäche." - T.R.

Es herrscht Krieg und das TTT erbrachte bereits Blutzoll.
In einem rücksichtslosen Akt gegen die zivilisierte Menschheit erklärte uns Finnland den Krieg.
Eine Welle der Entrüstung geht um den Globus. Aufgrund der gut organisierten, massiven Truppen, die uns zurzeit überrollen, ist anzunehmen, dass Finnland diese Invasion seit langer Zeit vorbereitet hat. Nimmt man alle Hinweise zusammen, die uns in den letzten Wochen in die Hände gefallen sind, so war die Invasion zu erwarten. Was genau aber die Finnen mit der Invasion bezwecken wollen, ist noch nicht ganz klar. In der Verlautbarung des finnischen Präsidenten heißt es wörtlich: "Die NATO besetzt und terrorisiert Napf seit geraumer Zeit. Wir wollen die finnischsprachigen Bürger Napfs schützen und der Bevölkerung Napfs die Gerechtigkeit zukommen lassen, die sie verdient hat."

Etliche Anrainerstaaten Napfs haben ihre Unterstützung versagt. So trauen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt weder die zur NATO gehörenden Baltischen Staaten noch Norwegen der Erklärung des Bündnisfalls beizutreten. So steht nicht nur Napf auf der Kippe, sondern auch der Status der NATO.
Auf diplomatischer Ebene werden dennoch alle Register gezogen, um den Angriff zu stoppen. Der russische Präsident sagt der NATO die Unterstützung von russischen Bodentruppen zu. Der Konflikt, der hier aufzieht, könnte eine ungeahnte Größe erreichen und zu einem neuen Weltenbrand führen

Die heute morgen gemeldeten Radarkontakte waren durchweg finnische Fallschirmjäger.
Das TTT ist geradewegs in die für die Invasion vorbereitetende Luftlandung gelaufen, ohne es wirklich gemerkt zu haben.
Erst als die vielen feindliche Jets und Hubschrauber zu sehen waren und etliche Fallschirme am Boden lagen, wurde dem Oberkommando alles klar.

Mit absichtlich falsch eingestellten Transpondern versteckten die Finnen ihre Invasionsarmee unter dem Deckmantel einer iranischen Tankerflotte. Kurz nach Aufdeckung der Finnen, wurde die Seeblockade bereits unter Feuer genommen. Dabei verloren wir zwei Fregatten. Das Oberkommando löste daraufhin die Seeblockade auf, um ihrer Vernichtung zuvorzukommen. In einer erbitterten Abwehrschlacht rund um die Landeplätze wurden fast alle auf Napf stationierten NATO-Einheiten aufgerieben.
Es sind daher zu wenige Einheiten vorhanden, um den Vormarsch der Finnen zu stoppen.
Zum jetzigen Zeitpunkt haben finnische Kräfte circa zehntausend Mann angelandet und schnell eine Vielzahl von strategisch wichtigen Punkten eingenommen. (Siehe Lagebild weiter oben)
Die aktuelle militärische und politische Lage scheint recht aussichtslos. So hat man sich in Brüssel entschieden, Napf vorübergehend aufzugeben.

Wir werden ausweichen! Die Invasion und schnelle Landnahme mag ein herber Schlag sein. Dennoch stehen die freien Staaten dieser Welt zu ihrem Versprechen, allen freien Bürgern weltweit zur Seite zu stehen. Fest steht, dass wir nach Napf zurückkehren werden und in einem heroischen Akt Napf zurück in den Schoss der freien Welt legen.


Auftrag
06. November 2020. Missionsbeginn 1000 MEZ.
Bewölkt. Windstärke 1 bei 5% Regenwahrscheinlichkeit. Wolkendecke lockert sich im Laufe der Operation weiter auf. Temperatur im Laufe sinkend auf Gefrierpunkt.

An Hauptmann SchmidtLR, Befehlshaber des ersten Zuges des TTT auf Napf.

Sie sind Teil der letzten Bastion der zivilisierten Welt gegen diese verbrecherische Invasion.
Einzig und allein die heimische Armee steht uns noch zur Seite. In einem kontrollierten Verzögern werden wir die Insel verlassen, uns danach sammeln. Zu gegebener Zeit kehren wir zurück und werden dem Feind in unerbittlicher Weise schlagen.

Wir befinden uns gegenwärtig rund um die Ortschaft Sissach und die FOB Milan in Stellung. [Genauere Ortsangaben befinden sich im Reiter "spielerische Informationen."]
Lediglich einer kleiner Keil von der FOB Milan bis zur Airbase Golf steht noch unter der Kontrolle der napfschen Armee. Sie verteidigen tapfer aber anscheinend aussichtslos ihr Heimatland.
Die Speerspitze der Invasionsarmee besteht aus motorisierter und leichter mechanisierter Infanterie. Im Rückraum der Infanterie bewegen sich gepanzerte Kräfte. Die Luftlage lässt aktuell noch Verlegungen mit Hubschraubern in unserem Gefechtsstreifen zu. Die finnische Luftabwehr scheint zu schwächeln jedoch ist Vorsicht geboten. Alles nördlich unseres Gefechtsstreifens dürfte durch die feindliche Luftabwehr zumindest halbwegs abgedeckt sein. Wir rechnen damit, dass der Feind entlang der eingezeichneten Angriffsachsen auf uns ansetzt.

Daher lautet ihr Auftrag wie folgt:
Weichen Sie unter Deckung der napfschen Armee und der eigenen Kampfkraft bis zur Airbase Golf aus. Verzögern Sie in drei Phasen. Nutzen Sie den Feind ab und evakuieren Sie die restlichen Zivilisten aus Sissach und Schangen. Von der Airbase Golf aus werden Sie unter Zuhilfenahme der heimischen Armee und Silber, zur verbleibenden Trägerflotte "Freedom" evakuiert.

Weitere taktische Informationen zur Truppenstärke und Bewegungen besitzen wir leider nicht. Wie Sie sich vorstellen können, herrscht hier gerade das reinste Chaos. Es steht nicht gut um unsere Verbündeten und eigenen Kräfte. Wir müssen daher alles daran setzen, unsere letzten Reserven zur Trägerflotte zu schaffen.

gez. Oberst Spec (Leiter der Abteilung 22)


Durchführung

Hierbei handelt es sich, um eine Rahmendürchführung die es einzuhalten gilt.

Anmerkungen:
Zu jeder Zeit müssen Sie Ihre Versorgung vor organisiert haben. Bringen Sie nicht benötigtes Material kontinuierlich zur Trägerflotte.
Weisen Sie zwingend vor Beginn der Kämpfe Ihre Teileinheiten in die Geländemarken, Stellungen, Sicherungsbereiche und Aufträge ein.
Einen Ablaufplan zu erstellen sollte dabei hilfreich sein.


Einsatzunterstützung


Truppstruktur


Zusätzliche Informationen

 

Bild des Benutzers Epsilon
Offline
Last seen: vor 1 Tag 12 Stunden
Medien: SilberStammspielerTrupp: GoldVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017
Beigetreten: 18/07/2016 - 10:18
  • Aufgrund der gut organisierten, massiven Truppen, die uns zurzeit überrollen, ist anzunehmen, dass Finnland diese Invasion seit langer Zeit vorbereitet hat.
  • Wir wollen die finnischsprachigen Bürger Napfs schützen und der Bevölkerung Napfs die Gerechtigkeit zukommen lassen, die sie verdient hat.
  • So trauen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt weder die zur NATO gehörenden Baltischen Staaten, noch Norwegen, der Erklärung des Bündnisfalls, beizutreten.
    • Alle Kommata raus.
  • Die heute morgen, gemeldeten Radarkontakte waren durchweg finnische Fallschirmjäger.
    • Komma raus
  • Erst als die vielen feindliche Jets und Hubschrauber zusehen waren und etliche Fallschirme am Boden lagen, wurde dem Oberkommando alles klar.
  • In einer erbitterten Abwehrschlacht, rund um die Landeplätze wurden fast alle auf Napf stationierten NATO-Einheiten aufgerieben.
    • Komma raus
  • Siehe Lagebild weiter unten.
    • Ich würde das in einer Klammer an das Ende des vorherigen Satzes schreiben.
  • Fest steht, dass wir nach Napf zurückkehren werden und in einem heroischen Akt, Napf zurück in den Schoss der freien Welt legen.
    • Komma nach "heroischen Akt" raus
  • Sie sind Teil der letzten Bastion der zivilisierten Welt, gegen diese verbrecherische Invasion.
    • Komma raus
  • Wir befinden uns gegenwärtig rund um die Ortschaft Sissach und die FOB Milan, in Stellung.
    • Komma raus
  • Genauere Ortsangaben befinden sich im Reiter "spielerische Informationen."
    • Das ist ein Immersionsbruch. Ich würde das in eckige Klammer kursiv oder mit einem "Anm. des Missionsbauers" davor schreiben, um zu verdeutlichen, dass dieser Satz nicht zum Auftrag an Hauptmann SchmidtLR gehört.
  • Lediglich einer kleiner Keil, von der FOB Milan bis zur Airbase Golf steht noch unter der Kontrolle der napfschen Armee.
    • Komma raus
  • Sie verteidigen tapfer aber scheinbar aussichtslos ihr Heimatland.
    • Ich vermute, dass es "anscheinend" heißen muss. Es gibt nämlich einen semantischen Unterschied zwischen "scheinbar" und "anscheinend". Scheinbar heißt, dass es nur dem Schein nach so ist, aber eigentlich ganz anders ist. Anscheinend heißt wirklich, dass es so aussieht und auch wirklich so ist. Ich hoffe, den Unterschied klar gemacht zu haben.
  • Weichen Sie unter Deckung der napfschen Armee und der eigenen Kampfkraft, bis zur Airbase Golf aus.
    • Komma raus
  • Von der Airbase Golf aus, werden Sie unter Zuhilfenahme der heimischen Armee und Silber, zur verbleibenden Trägerflotte "Freedom" evakuiert.
    • Komma raus
  • Wir müssen daher alles daran setzen, unsere letzten Reserven zur Trägerflotte zu schaffen.
  • Bedenken Sie, dass auch die Zivilisten aus Sissach evakuiert werden müssen. Diese befinden sich bereits bei Silber.
    • Bedenken Sie, dass Sissach auch evakuiert werden muss. Die abzutransportierenden Zivilisten befinden sich bereits bei Silber.
  • Bevor Sie zu Phase 2 verzögern, sollten Sie bei Schangen bereits Minensperren und Stellungen durch Blau angelegt haben, so dass Sie nahtlos in diese Stellungen einfließen können.
  • Des Weiteren sollte auch schon bereits Munition und Material in Schangen bereitstehen.
    • schon ODER bereits
  • Nutzen Sie den Feind so lange ab, bis die Zivilisten aus Schangen durch Silber, bis zur Airbase evakuiertgebracht wurden.
  • Gehen Sie an der Airbase Golf in Stellung und halten Sie diese gemeinsam mit der heimischen Armee so lange, bis diese die Evakuierung aller Zivilisten bestätigt hat.
    • "sicher Verbringung" statt Evakuierung
  • Anschließend weichen Sie mit Ihre eigenen Truppen zur Trägerflotte "Freedom" aus.
  • Zu jeder⎵Zeit müssen Sie Ihre Versorgung bereits organisiert haben.
  • Bringen Sie nicht benötigtes Material kontinuierlich zur Trägerflotte.
  • 1 Drohne UCAV Sentinel 2x auf Träger Freedom Gold

     

    • Anmerkung in eigener Sache. Sicher ist sicher. :P
  • Aüsrüstung
    • In Tabelle Material: türkische Ausrüstung :D
  • In Reiter Spielerisches: Position von Silber Nr. 5 & 6 ist Sissach falsch geschrieben

Sei ε<0