[Briefing][Coop] OP Buena Vista

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Epsilon
Offline
Last seen: vor 3 Tage 18 Stunden
UnteroffizierMedien: GoldTrupp: GoldVeteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 18/07/2016 - 10:18
[Briefing][Coop] OP Buena Vista

0U3oeP5h.jpg

Allgemeines

  • Missionsbauer: Epsilon
  • Map: Malden
  • Spieleranzahl: 44
  • Benötigte Repositories: Tactical Training Team Standard und TacticalTrainingTeam - RHS

Lage

Malden ist kleine Insel im Ionischen Meer unter Kontrolle von Italien. Wirtschaftlich hat Malden nichts zu bieten außer Weinanbau und Tourismus. Aber strategisch ist Malden sehr wertvoll, da es zentral im Mittelmeer liegt und das östliche vom westlichen Mittelmeer trennt. Außerdem verfügt es über einen für die Inselgröße relativ großen Flughafen, den man auch militärisch nutzen könnte.

Schon seit der italienischen Renaissance war Malden eine wichtige Position, um die Handelsrouten vom östlichen ins westliche Mittelmeer und umgekehrt zu kontrollieren. Während des Handelskriegs zwischen den Republiken Genua und Venedig war die Insel einer der Hauptkriegsschauplätze und wechselte öfter den Besitzer. Immerhin erlaubte sie der Republik Venedig den Handel von Genua mit dem Osmanischen Reich zu behindern, während die Genueser ihrerseits Venedig durch Malden von Frankreich und Spanien fernhalten konnten. Erst nach dem Chioggia-Krieg, in dem Genua Venedig unterlag, endete dieser Jahrzehnte alte Handelsstreit. Es wurde mit dem Vertrag von Turin Frieden geschlossen. Dabei wurde die Insel Malden unter autonome Herrschaft gestellt, um allen seefahrenden Nationen des Mittelmeers einen unabhängigen und sicheren Hafen zu bieten. Dieser Umstand blieb bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts.

1985 annektierte die Sowjetunion Malden, um auf ihr Mittelstreckenraketen zu stationieren, die jede europäische Hauptstadt erreichen können sollten. In einer schnellen Intervention stoppten die US Marines diesen Versuch, in dem sie in einem konzentrierten Schlag die Russen von Malden vertrieben. Im Friedensvertrag von Malta wurde der Konflikt von beiden Seiten zu einem bedauerlichen politischen Zwischenfall heruntergespielt, der nur noch in ganz detaillierten Geschichtsbüchern Erwähnung findet. Nur das große Kreuz in Arudy erinnert immer noch an die gefallenen Soldaten auf beiden Seiten. Um solche Zwischenfälle in Zukunft zu verhindern, wurde Malden durch den Frieden von Malta an Italien angegliedert.

Der erst anderthalb Jahre alte Ägäische Staatenbund entstand als Zusammenschluss von äußerst kontra-europäischen Regionen Griechenlands, der Republik Zyperns und des Militärregimes Nordzyperns. Finanziell und logistisch wird der Ägäische Staatenbund mit seinen Streitkräften, der Aegean Armed Forces (AAF), von Russland und der Türkei unterstützt. Die Gründe sind noch nicht vollends klar, aber am 2. Juni 2021 hat die AAF die Insel Malden eingenommen. Eine sofortige Intervention durch die Nato wurde immer wieder durch die Türkei blockiert. Malden sei einfach zu unwichtig, als das hier der Bündnisfall greifen würden. So einigte man sich nach tagelanger Diskussion darauf, dass Italien selbst mit dem Usurpator fertig werden sollte. Das Land ist aber aktuell durch innen- und außenpolitischen Probleme nicht dazu in der Lage, denn die Italiener verzweifeln an den Zehntausenden Flüchtlingen, die immer noch jeden Monat an der italienischen Küste anlanden oder angespült werden.

Die AAF hat sofort damit begonnen, den Luftraum über dem zentralen Mittelmeer zu kontrollieren. Passagier- und Frachtflugzeuge aus oder nach Ägypten wurden abgedrängt und zum Umkehren gezwungen. Am 30. Juli 2021 war der Flug MS 986 vom JFK International Airport New York zum Cairo International Airport unterwegs. Die Piloten der Boeing 777-300 weigerten sich, auf die Drohung der Luftwaffe der AAF einzugehen und flogen weiter Richtung Kairo. Daraufhin wurde die Maschine abgeschossen. Etwa 550 Menschen starben, darunter über 350 Amerikaner.

Das konnte Präsident Donald Trump nicht mehr mit ansehen. Unter großem politischen Druck und der offen ausgesprochenen Vermutung, die Türkei würde durch die Unterstützung der AAF und ihr Veto den ägyptischen Staat schädigen wollen, konnte die Türkei nur nachgeben und einem sofortigen Angriff zustimmen. Die Nato gründete die Combined Joint Task Force - Operation Steel And Lead unter Führung der 1st Armored Division der US Army.

Eigene Lage

  • Die US Army hat durch das 36th Infantry Regiment und das 37th Armor Regiment den Südwestteil von Malden genommen. Das 16th Engineer Battalion hat bei La Rivière ein Hauptquartier errichtet.
  • Ein Zug der 2./Jägerbataillon 292 ist mit Teilen der 7./Sanitätsregiment 3 bei LZ November gelandet.
  • Ein AH-64D des 1st Battalion 501st Aviation Regiment stellt Luftaufklärung und CAS zur Verfügung.
  • Logistiker und Piloten des 2nd Battalion 501st Aviation Regiment stehen mit einem UH-60M und einigen HEMTTs für Versorgung in Bereitschaft.

Feindlage

  • Die südwestliche Zone von Chapoi bis La Pessagne ist unter alliierter Kontrolle. Die Mitte und der Nordteil von Malden sind unter Kontrolle der AAF.
  • Der Feind verfügt über leichte und motorisierte Infanterie sowie über Gepanzerte Mannschaftstransportwagen vom Typ Pandur II. Durch den nahegelegenen Flughafen ist auch der Einsatz von Kampfhelikoptern und die Luftverlegung von Infanterie möglich. Schließlich können wir auch Unterstützung von Kampfpanzer vom Typ Leopard 2SG nicht ausschließen.

Zivilisten

  • Durch Sympathisanten des Widerstands auf Malden konnten wir im Vorfeld der Operation die Zivilbevölkerung warnen. Dieses ist daraufhin in alte Bunkeranlagen auf Malden oder in Keller geflüchtet. Deshalb ist nicht mit Zivilisten im Kampfgebiet zu rechnen. Selbstverständlich sind die Häuser der Zivilisten aber zu achten, weshalb direktes Feuer auf Städte, Dörfer oder die Infrastruktur zu vermeiden ist.

Gelände

  • Die Objectives dieser OP befinden sich im zentralen Gebirge. Dabei hat die AAF die südlichen Ausläufer des Gebirges vermint, um den Widerstand, der in der Gegend um Chapoi am stärksten ist, daran zu hindern, die Stellungen in den Bergen anzugreifen. Deshalb kann man nur von Westen und von Osten auf die Objectives ansetzen.

Wetter

  • Zeit am Einsatzort: 04:30 Uh
  • Wolkenlage: Leicht bewölkt
  • Sonnenaufgang: 05:10 Uhr
  • Windstärke: schwacher Wind (0 - 2)
  • Regenwahrscheinlichkeit: 0 %
  • Nebel: Leichter Bodennebel
  • Wettervorhersage: Nebel wird sich im Laufe der Operation auflösen

Auftrag

Die CJTF - Operation Steel And Lead hat den Auftrag, den Flughafen im Norden zu nehmen und die AAF von Malden zu vertreiben. Der Hauptangriff wird vom 37th Armor Regiment und dem 36th Infantry Regiment geführt. Dabei hat der Feind zwei Stellungen im Zentralen Gebirge, von denen aus er die Region um La Trinité und Dourdan bis zum Flughafen gut überwachen kann. Ihr Auftrag ist es deshalb in der OP Buena Vista, dem Feind diese Stellungen zu nehmen und so der OP Steel And Lead zum Erfolg zu verhelfen.

Da im Osten der Insel die US Army angreift und der Zugang zum Gebirge aus Süden durch die AAF vermint wurde, bleibt Ihnen nur der Weg über die Westküste von Malden.


Durchführung

  • Verlegen Sie in das Operationsgebiet um Arudy
  • Nehmen Sie das Obj. Alta Vista
  • Nehmen Sie das Obj. Buena Vista
  • Schlagen Sie einen vermuteten Gegenangriff auf Obj. Buena Vista nieder

Einsatzunterstützung


Führung & Kommunikation

 

Funkkreis Funkfrequenz Teilnehmer
Zugführungskreis SR 130 Gelb, Schwarz, Rot, Violett, Blau
Luftunterstützungskreis LR 40 Gelb, Platin
Versorgungskreis LR 50 Gelb, Silber, Braun
Flugfunk SR 200 Platin, Silber

Truppstruktur

2./JgBtl 292 - "Gelb", Zugtrupp | SR 131, ASR 130, LR 50, ALR 40

  1. Zugführer
  2. Stellv. Zugführer
  3. Forward Air Controller

2./JgBtl 292 - "Schwarz", Infanteriegruppe | SR 132, ASR 130

  1. Gruppenführer
  2. Grenadier
  3. Schütze
  4. LMG-Schütze
  5. Stellv. Gruppenführer
  6. Pfz3-Schütze
  7. Schütze
  8. LMG-Schütze

2./JgBtl 292 - "Rot", Infanteriegruppe | SR 133, ASR 130

  1. Gruppenführer
  2. Grenadier
  3. Schütze
  4. LMG-Schütze
  5. Stellv. Gruppenführer
  6. Pfz3-Schütze
  7. Schütze
  8. LMG-Schütze

2./JgBtl 292 - "Violett", Infanteriegruppe | SR 134, ASR 130

  1. Gruppenführer
  2. Grenadier
  3. Schütze
  4. LMG-Schütze
  5. Stellv. Gruppenführer
  6. Pfz3-Schütze
  7. Schütze
  8. LMG-Schütze

2./JgBtl 292 - "Blau", Schwere Infanteriegruppe | SR 135, ASR 130

  1. Gruppenführer
  2. ZF-Schütze
  3. MG3-Hilfsschütze
  4. MG3-Schütze
  5. Stellv. Gruppenführer
  6. ZF-Schütze
  7. MG3-Hilfsschütze
  8. MG3-Schütze

1st Bn. 501st Aviation Rgt. - "Platin", Kampfhubschrauberbesatzung | SR 141, LR 40

  1. Pilot
  2. Co-Pilot

2nd Bn. 501st Aviation Rgt.- "Silber", Logistik | SR 151, LR 50

  1. Truppführer
  2. Logistiker
  3. Pilot
  4. Co-Pilot

7./SanRgt 3 - "Braun", Beweglicher Arzttrupp | SR 152, LR 50

  1. Oberfeldarzt
  2. Feldarzt
  3. Sanitäter/Kraftfahrer

Zusätzliche Informationen

Ganz wichtig

  • Obwohl wir in dieser Mission eine Combined Joint Task Force mit Beteiligten aus unterschiedlichen Nationen spielen, spielt diese eine deutsche Community auf einem deutschen Server mit deutschsprachigen Spielern. Die PR Gruppe sowie einige private Streamer streamen dies für deutschsprachige Zuschauer. Deshalb wird erwartet, dass die Kommunikation zwischen den Spielern auf Deutsch stattfindet. Einzig und allein, wenn alle Beteiligten es vorher abgesprochen haben, dass aus Immersiongründen auf Englisch gefunkt oder gequatscht wird, ist dies in Ordnung. Es soll aber niemand zum Englisch gezwungen werden, weil der Kommunikationspartner "in seiner Rolle bleiben will".

Sei ε<0