DayZ ist fertig - Release nach 5 Jahren im Early Access, am Wochenende kostenlos

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers relain
Offline
Last seen: vor 8 Stunden 58 Minuten
GastspielerMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTT
Beigetreten: 21/10/2012 - 09:03
DayZ ist fertig - Release nach 5 Jahren im Early Access, am Wochenende kostenlos

Echte Zombi-Software! DayZ trägt jetzt die Versionsnummer 1.0 und es soll grausam sein.

https://store.steampowered.com/app/221100/DayZ/

Bohemia tut sich mit dem Release ziemlich sicher keinen Gefallen.

Bild des Benutzers Der alte Benni
Offline
Last seen: vor 9 Stunden 46 Minuten
GastspielerVeteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 30/08/2015 - 23:05

Also "grausam" finde ich doch schon übertrieben.
Hab die letzten Tage paar Stunden (ca. 15) gespielt. Ich finde defenitiv, dass sich das Spiel nicht fertig (1.0) anfühlt. Das Spiel ist derzeit an nem Punkt wo der Gameplayloop existiert und funktioniert. Eigentlich sollte jetzt die Beta Phase starten, wo normalerweiße der ganze Content eingefügt wird, aber aus irgenwelchen Gründen haben sie sich halt entschieden ne 1.0 rauszuhauen. Es fehlt einfach der Content, es gibt zu wenige Waffen wodurch man alle 10 Meter die gleichen Attachments dafür findet. Es gibt auch nur ein Fahrzeug. Das Basebuilding ist zwar da, aber ist bei langem nicht so ausfürhrlich wie es bei Epoch damals war. Ich bin dem Spiel jedoch trotzdem positiv gestimmt.
Es ist eine gute Plattform auf die man ein gutes Spiel bauen kann, wenn sich BI dazu entscheidet DayZ noch lange zu unterstützen. Das Problem was ich derzeit eher sehe ist das die allgemeinheit eine DayZ Mod Erfahrung erwartet. (Ich mein es hat den gleichen Namen, also warum denn auch nicht?). Die Leute erwarten in den ersten Minuten ne Waffe mit Munition zu finden und gleich rumballern zu können. DayZ SA(zumindest das was ich gespielt hab) ist deutlich entschleunigt. Es dauert doch schon sehr Lange bis man ne Waffe findet und noch deutlich Länger bis ich ne automatische Waffe mit mehreren Magazinen hab. Es fühlt sich halt nicht mehr wie Arma an wo man gegen Zombies kämpft, sondern manchmal eher wie "The long dark" wo man sich allein durch die Wildniss kämpft. Es ist derzeit für mich ein gutes Survival Spiel, was man gemütlich mit Zeit spielen kann. Schön das neue Chernarus entdecken (Ich mein schau dir mal an was die aus der Karte rausgehohlt haben), paar Tiere Jagen, die Tiere grillen und ab und zu mal auf andere Spieler treffen und je nachdem n bisschen mit den reden oder sie erschießen, weil sie meinten sich mit nem voll gegearten Spieler anzulegen...

Mir ist es aber eigentlich egal was aus der ganzen Sache wird. Es ist n Spiel was ich mal für paar Stunden anschmeiß und dann wieder ausmach. Für das Suchten fehlt einfach der Content. Auch falls DayZ am Ende nix wird, kann man da schonmal sehen, was es vielleicht für neue Dinge in Arma geben wird. Ich mein das Spiel hat Flüsse und Bäche!!! Also die fließen richtig! So den Berg runter! Nix hier mit komischen Wasserobjekten (gibt immer noch), die mit Felsen unterbrochen werden. Nein richtige Bäche!

So und für was hab ich das jetzt geschrieben......? Ich geh lieber ins Bett.

 

Bild des Benutzers relain
Offline
Last seen: vor 8 Stunden 58 Minuten
GastspielerMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTT
Beigetreten: 21/10/2012 - 09:03

Der alte Benni wrote:

So und für was hab ich das jetzt geschrieben......? Ich geh lieber ins Bett.

Danke fürs Schreiben - ich hab daraus viel gelernt. Persönlich verstand ich den Hype nie um DayZ (genauso wenig verstehe ich diese ganzen Battle Royal-Teile). Meine große Hoffnung war ja, dass wir in ARMA 3 von den Ideen des DayZ-Teams profitieren - und besonders Map- und Engine-Verbesserungen dann über Patches in ARMA 3 einfließen. 

Insgesamt scheint mir der Weihnachts-Release jetzt einfach der erste Schritt zum Abschluss eines unsänglichen Kapitels zu sein. In der gesamten Entwicklung des Spiels, trotz unglaublicher Sales-Zahlen, war technisch Wurm drin - 74% negative Reviews auf Steam.

Trotzdem scheint es das Spiel diese Woche mit einem Verkaufspreis von 39,99 Euro (!) in die Top10 der Steam-Verkaufscharts zu kommen. Vielleicht neue Hasen (inzwischen gibt es ja ne ganz neue Spielergeneration), die das Spiel zum ersten mal sehen und es im jetzigen Status gut finden...