[Medien] Die Jobs im TTT-Medienbereich + Workflow

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers relain
Offline
Last seen: vor 3 Wochen 6 Tage
GastspielerMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTT
Beigetreten: 21/10/2012 - 09:03
[Medien] Die Jobs im TTT-Medienbereich + Workflow

Es gibt ab sofort drei unterschiedliche Jobs, wo ihr unsim Bereich Youtubekanal unterstützen könnt.

Die Jobs

Der Kameramann

Der Kameramann hat seine Helmkamera bei den Einsätzen des TTT mitlaufen. Nach dem Einsatz nimmt er einen Grobschitt vor (Kostenlose Software). Er schneidet einfach die gröbsten Sachen raus, rendert das ganze auf 1080p und stellt es an einem Cloud-Speicherort zur Verfügung. Wir wollen einfach keine Gigatonnen an Datenmaterial hin und herschieben.

Der Cutter

Der Cutter ist unser Schneidekünstler und Geschichtenerzähler. Er nimmt den Rohdiamant des Kameramanns und gibt den Aufnahmen den Feinschliff. Dazu schnappt er sich die Aufnahmen aus der Cloud, editiert Intro und Endcard dazu, spielt die "Bauchbinden" ein, strafft die Aufnahmen und prüft, dass störende Dinge wie Menüanzeigen, Bugs, Offtopic-Gelaber, Soundstörer alle aus dem Video sind. Er rendert das ganze zusammen und stellt es in den Youtube-Kanal.

Der Medienmanager

Der Medienmanager sorgt für die perfekte äußere Form im Youtube-Kanal. Er macht den Titel, die Tags, die Suchmaschinenoptimierung, das Thumbnail und schaltet das Video nach Release-Plan frei. Zudem koordiniert er über das Forum, wer was wo macht und unterstütz, wo er kann die Cutter und Kameramänner.

 

Wie sieht der Workflow aus?

Der Kameramann nimmt auf, stellt zeitnah seine Aufnahme zur Verfügung. Dazu schreibt er ins Forum, dass ein neuer Upload bereitsteht mit Link. Ein Cutter "reserviert" im Forum  (meins!) sich die Aufnahmen und lädt sich das Video herunter. Er berarbeitet es und lädt es in den Videokanal herunter. Er gibt dazu im Forum Bescheid, dass das Video fertig geschnitten im YT-Kanal steht. Der Medienmanager macht den Titel, etc. und released das ganze Video.

FAQ:

Kann man auch alles selbst machen?

Natürlich kann eine Person alles drei Jobs selbst machen - nur der Arbeitsaufwand ist immens.

Leidet die Qualität nicht massiv, wenn man alles zweimal rendert?

Die Qualität leidet erstaunlicherweise (meiner Erfahrung) so gut wie gar nicht. Zudem runiert YT wirklich jedes Video durch seinen Streaming-Algorithmus. Selbst das beste Videomaterial sieht auf YT merkwürdig aus, daher sind etwaige Qualitätsverluste zu verschmerzen.

Welche Qualität sollte aufgenommen werden?

30 FPS (oder 29.XX) und möglichst in nativer Auflösung (1920x1080 in der Regel).

Was braucht ein Kameramann?

Nicht viel: Ein vernünftigen PC, vernünftiges Mikro, kostenlose Schnittsoftware und eine vernünftige Upload-GEschwindigkeit

Was braucht ein Cutter?

Nicht viel: Spass am Schneiden, Schneidesoftware und gute Internetverbindung

Was muss bei der Aufnahme alles beachtet werden?

Liefert bitte dem Cutter hohe Qualität: Hohe Grafiksettings, keine Hud-Mods, Name-Tags, euer Mikro sollte nicht alle Nebengeräusche aufnehmen (Tippen, Stühle knarzen, etc.) sondern nur die Sprache.

Was sind die optimalen Rendersetting?

1080p, MPEG4, 30 FPS - so als grobe Eckdaten. Aber da hat jeder seine Geheimrezeptur. ;-)

Youtube bietet jetzt auch 4k und 60 FPS an, ist doch besser?

Die zusätzliche Datenmenge und was dann YT daraus macht, rechtfertigen den Aufwand nicht. Selbst 4k sind auf YT mit Artefakten durchsetzt und 60FPs ist nicht wirklich schöner oder besser.