[WIP] [Briefing] [Coop+] [Milsim] [Zeus] Afghanistan 1984 - Am Boden war der Frühling auch schon vorbei

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Jensebaer
Offline
Last seen: vor 2 Tage 9 Stunden
MitspielerTrupp: Silber
Beigetreten: 20/06/2018 - 21:44
[WIP] [Briefing] [Coop+] [Milsim] [Zeus] Afghanistan 1984 - Am Boden war der Frühling auch schon vorbei

Allgemeines

 

[Videoplatzhalter]

 

 

  • Missionsbauer: Jensebaer
  • Map: Afghan Village (5x5km)
  • Spieleranzahl: 42+2

Lage 

Am 25. Dezember 1979 überschritten die ersten Einheiten der für den Afghanistan-Einsatz neu gebildeten sowjetischen 40. Armee, die 5. und 108. Motorisierte Schützendivision, bei Termiz und Kuschka die Grenze nach Afghanistan. Gleichzeitig wurden 7000 Elitesoldaten der 103. Witebsker Luftlandedivision nach Kabul und Bagram eingeflogen.

Am 27. Dezember führten schon länger im Land befindliche Spezialtruppen des KGB mit Unterstützung durch Fallschirmjäger die Operation Storm-333durch, indem sie den Tajbeg-Palast und weitere operativ wichtige Punkte in Kabul erstürmten und den damaligen Präsident Amin töteten. Die bisherige afghanische Führung wurde mit einem Schlag ausgeschaltet, politische Gefangene befreit und noch am selben Tag wurde im Rundfunk die Regierungsübernahme durch Babrak Karmal verkündet. Der Widerstand der afghanischen Armee war gering und die meisten Kommandeure erklärten sich unter dem Einfluss der ihnen zur Seite gestellten sowjetischen Militärberater bald bereit, mit der neuen Regierung zusammenzuarbeiten. Diese versuchte, einerseits den Bürgerkrieg zu deeskalieren und andererseits die Anbindung an die Sowjetunion, unter anderem durch ein Abkommen über eine Truppenstationierung, zu stärken.

Etwa zwei Drittel der afghanischen Armee schlossen sich dem Widerstand gegen die Sowjets an. Die Mudschahedin erfuhren zusehends internationale Unterstützung.

Am 21. März 1980 gründete sich die Islamische Allianz für die Freiheit Afghanistans als ein Bündnis islamistischer und monarchistischer Gruppierungen. Diese waren untereinander zerstritten und die Kooperation beschränkte sich auf die Bekämpfung der kommunistischen Herrschaft. Der Krieg wurde von beiden Seiten rücksichtslos und grausam geführt; sowohl die Sowjets und die Regierungstruppen als auch die Widerstandskämpfer begingen Kriegsverbrechen. 

Der Kampf gegen die sowjetischen Invasoren und die kommunistische Regierung wurde insbesondere von einer Allianz aus sieben islamischen Parteien geführt, die ihren gemeinsamen Generalstab in Pakistan hatten und untereinander zerstritten waren. Die Anführer dieser Parteien wurden von der westlichen Presse auch Warlords (Kriegsherrn) genannt. Pakistan, das insbesondere den islamistischen Warlord Hekmatyar intensiv unterstützte und eigene Interessen im Nachbarland verfolgte, war neben den USA der wichtigste Verbündete der antikommunistischen Kräfte. Den sowjetischen und afghanischen Regierungstruppen gelang es trotz ihrer militärischen Überlegenheit und Lufthoheit nicht, den Widerstand der Mudschahedin zu brechen. Zwar konnten sie schnell wichtige Städte und Straßen besetzen, über weite Gebiete außerhalb der großen Städte hatten sie jedoch keine Kontrolle.

Im Jahr 1982 wurde schließlich eine militärische Pattsituation erreicht, während der Kampf auf beiden Seiten immer brutaler geführt wurde. Auf die Guerillataktik der Mudschahedin, die in der Regel keine Gefangenen machten, reagierte die Rote Armee unter anderem mit Terror gegen die Zivilbevölkerung.

Eine Wende in dem andauernden Konflikt kam erst 1986 mit der Wahl von Michail Gorbatschow zum neuen Generalsekretär der KPdSU, der mit dem Versprechen angetreten war, den Krieg in Afghanistan zu beenden. Außerdem verloren die sowjetischen Truppen infolge der Lieferung von hochmodernen Stinger-Raketen an die Mudschaheddin durch die CIA die Luftüberlegenheit im Land.

[Quelle. Wikipedia]


Auftrag 

"Nun schau sie dir an. Fast noch Kinder die neuen. Gestern eingestiegen und heute schon in diesem verdammten Krieg. Wie viele wohl diesmal die ersten Wochen überleben werden? Und die, die überleben werden den Rest ihres Lebens ums Sie trauern. Und das alles für Mütterchen Russland. Diese Narren..."


Durchführung 

Eine Erklärung, wie die Mission durchzuführen ist. Optionaler Abschnitt - kann weggelassen werden, wenn es keinerlei Vorgaben zur Durchführung der Mission gibt.


Truppstruktur 


Zusätzliche Informationen 

Eine stichpunktartige Auflistung nützlicher Informationen für die Mission, z.B.

  • ACE-Medical Lifetime: 900 Sekunden / 15 Minuten.
  • Technischer Teleport an folgenden Objekten: Generatorwagen bei Camp der Toten
  • Die Sowjetische Seite besitzt 12 Funkgeräte. Alle sind Long Range. Aufteilung: (oben markiert mit "*")
  1. OPL Funker
  2. Chief of Logistics and Medical
  3. Arzthelfer/ Funker
  4. Truppführer/ Fahrer des RTBMP (RettungsBMP)
  5. Alle 3 Trupp BMP-2 besitzen Funk
  6. Alle 3 Infanterie-Truppführer besitzen Funk
  7. Heli besitzt Funk
  8. Beide Zeuse/ Dolmetscher besitzen Funk wegen Missionsablauf
  • Kommandanten der BMP sitzen immer mit ab und übernehmen die Truppführung der abgesessenen. Das Kommando im BMP übernimmt dann der Richtschütze/ Funker. 
  • Es gibt 3 Funkkreise.
  • Funkkreise und Frequenzen sind nicht vorgeschrieben dies ist ledigleich ein Vorschlag.
  • Es wird ein hohes Maß an Eigenständigkeit der Kommandanten erwartet. Sie sollten die Zeit im Fahrzeug dazu nutzen um ihren Trupp auf der Karte, die Lage und die Durchführung zu erklären, sodass nach dem Absitzen jeder weiß was zutun ist. Absitzen immer in Fahrtrichtung! 

 

+-- hehe das ist doch kein Messer...
DAS -+=====> ist ein Messer! O.O