[WIP][Briefing][Coop] OP Silent Search - Teil 3

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers EinStein
Offline
Last seen: vor 10 Stunden 50 Minuten
UnteroffizierMedien: GoldTrupp: GruenVeteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 17/03/2018 - 15:09
[WIP][Briefing][Coop] OP Silent Search - Teil 3

Allgemeines

  • Missionsbauer: EinStein & Jensebaer
  • Map: Tembelan Island
  • Spieleranzahl: 32+2
  • Technisch:
    • Benötigte Repositories: TTT-Standard + TTT-CUP
    • Server: tacticalteam.de:2322

Lage

Historisches

Die FGS Vebjorn ein Hightech Schiff ist mit der Mission „Emerald Heart“ beauftragt. Mission „Emerald Heart“ ist eine Forschungsmission, sie dient zur Erprobung eines neuen Geo-Position Systems mit dem Codenamen: „Nordlicht“. Ihr Einsatzgebiet ist das Mittelmeer in unmittelbarer Nähe zum Malden-Archipel. An Bord der Vebjorn befinden sich 3 Module des Prototyps Borealis-V3 welche mit der Software AuroraOS betrieben werden.

Die Module der Borealis-V3 ermöglichen es Europa unabhängig von den USA ein Hochpräzises Geo-Pos. System für Militärische Zwecke zu nutzen. Mit ihnen ist nicht nur eine Standortbestimmung möglich, sondern auch eine nahezu autonome satellitengestützte Navigation von dutzenden Drohnen und Marschflugkörpern gleichzeitig. Das wichtigste und Innovativste feature an Borealis-V3 ist allerding seine Fähigkeit, Radarwellen so zu brechen und zu werfen das man jedes Objekt auf dem Radar verschwinden lassen kann. Man kann praktisch alles und jeden für das feindliche Radar unsichtbar machen.

Die neu entwickelten High-Tech Satelliten, die das ganze System erst ermöglichen heißen „Orville BB-4“ und nur eine Handvoll Experten wissen von ihrer Existenz.

Prolog

Wetter

Eigene Lage

Feindlage

Zivilisten


Auftrag

  1. Landen Sie mit dem Zug im Bereich "Landungszone"

  2. Nehmen Sie zeitgleich alle Feindstellungen, da sonst mit Reaktionen auf Seiten der CSAT zu rechnen ist

  3. Bergen Sie alle Borealis-V3 Module und übergeben Sie diese an die Logistik

  4. Finden und retten Sie den abgeschossenen Piloten


Durchführung

Die genaue Durchführung obliegt der Operationsleitung Kronos.


Einsatzunterstützung

Borealis-V3 Module sind 5 Frachteinheiten groß und können getragen werden.

Das LCU Mk.10 Landungsboot (VIV) mit den 2 Fahrzeugen (+Material) ist als Reserve doppelt vorhanden, soll aber nur bei technischen Problemen verwendet werden.


Truppstruktur


Zusätzliche Informationen

  • Die Position des technischen Teleports & der Zuschauerkamera ist am Respawn
  • Bei JIP spawnt man am Respawn
  • Es ist Intel (Holdaction) verbaut
  • ACE-Medic:
    • Revive-Time: 10 Minuten
    • Epi: überall
    • OP-Kit: nur Ärzte in med. Einrichtungen (wird entfernt)
    • PAK: nur Ärzte in med. Einrichtungen (wird entfernt)
    • stein_medicTent_vehicle: Zelt wird med. Einrichtung
  • ACE-Logistik:
    • Standard
  • Die Missionsbauer besetzen die Zeus-Plätze
  • Die OPL setzt sich vor Missionsstart mit den Missionsbauern in Verbindung
  • Es ist stein_medicTent_vehicle verbaut.

Mit Besten Grüßen
EinStein

Bild des Benutzers Jensebaer
Offline
Last seen: vor 4 Wochen 1 Tag
Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 20/06/2018 - 21:44

 

Allgemeines

  • Missionsbauer: EinStein & Jensebaer
  • Map: Tembelan Island
  • Spieleranzahl: 32+2
  • Technisch:
    • Benötigte Repositories: TTT-Standard + TTT-CUP
    • Server: tacticalteam.de:2322

Lage

Historisches

Die FGS Vebjorn ein Hightech Schiff ist mit der Mission „Emerald Heart“ beauftragt. Mission „Emerald Heart“ ist eine Forschungsmission, sie dient zur Erprobung eines neuen Geo-Position Systems mit dem Codenamen: „Nordlicht“. Ihr Einsatzgebiet ist das Mittelmeer in unmittelbarer Nähe zum Malden-Archipel. An Bord der Vebjorn befinden sich 3 Module des Prototyps Borealis-V3 welche mit der Software AuroraOS betrieben werden.

Die Module der Borealis-V3 ermöglichen es Europa unabhängig von den USA ein Hochpräzises Geo-Pos. System für Militärische Zwecke zu nutzen. Mit ihnen ist nicht nur eine Standortbestimmung möglich, sondern auch eine nahezu autonome satellitengestützte Navigation von dutzenden Drohnen und Marschflugkörpern gleichzeitig. Das wichtigste und Innovativste feature an Borealis-V3 ist allerding seine Fähigkeit, Radarwellen so zu brechen und zu werfen das man jedes Objekt auf dem Radar verschwinden lassen kann. Man kann Praktisch alles und jeden für das feindliche Radar unsichtbar machen.

Die neu entwickelten High-Tech Satelliten, die das ganze System erst ermöglichen heißen „Orville BB-4“ und nur eine Handvoll Experten wissen von ihrer Existenz.

Karte des Malden Archipels

Karte der Insel Tembelan

 

Prolog

Teil 1

Die Vebjorn wurde Süd-Östlich von Malden von einer PMC angegriffen und gekapert. Die Angreifer haben jeden an Bord unter minimalen eigenen Verlusten getötet und einfach liegen gelassen. Mit 2 Modulen sind sie im Anschluss bei Nacht und Nebel verwunden.
Als die Vebjorn ein paar Stunden später bei Malden in die Felsen gekracht ist, haben sich die Piraten daran gemacht das Schiff in kleinen Teilen zu Geld zu machen. Dabei fanden sie eines der Module, hielten es aber für IT-Zubehör. Die Leichen wurden einfach über Bord geworfen .

Das HQ und SchmerzKeks werteten die Hinweise aus und recht schnell stand das neue Ziel fest. AL RAYAK. Operation 2 begann.

 

Teil 2

Das Flugfeld im Süd-Osten wurde als Ablenkung angegriffen, um den Spezialeinheiten nach dem Abschalten der Stromversorgung die Bergung der Geisel so einfach wie möglich zu machen.
Am Flugfeld waren keine Module zu finden und auch bei den anderen Orten fand man nichts. 
Die Geisel, der Kapitän der Vebjorn, bestätigte jedoch, dass die PMC nun die Module an die CSAT übergeben haben soll.

Ein kurzzeitiger Radarkontakt der Freedom meldete einen Drehflügler vom Typ Huron, der Richtung Westen von der Insel verschwand.
Eine AV-8B NA "Harrier" wurde zu Aufklärungszwecken gestartet. Sie nahm Verfolgung auf, doch in der nähe von Tembelan Island riß der Funkkontakt ab. Seitdem konnten wir keinen Kontakt mehr zu unserem Piloten herstellen.

Wetter

Wetter

Uhrzeit: 0350 (Sonnenaufgang um ca. 0440)
Wetter: Leicht bedeckter Himmel, kein Niederschlag, kaum Wind, dichter Nebel auf Meeresspiegel
Prognose: Keine Änderung der Wetterbedingung, der Nebel soll etwas aufklaren

Eigene Lage

Eigene Lage

Wir befinden uns an Bord der San Antonio 9, die uns vor 2 Tagen auf Malden abgeholt hat. Die Ereignisse auf Malden haben uns schwer zugesetzt. Die Jungs aus Trupp "Poseidon" sprechen nicht über das Grauen was sie dort sahen. Nur wenige Infos sickern durch. "Wir tauchten hinab in den Styx und sahen all diese Toten..." soll einer kurz gesagt haben. Ein wenig sollten wir uns ausruhen und neue Kräfte sammeln hieß es. Aber nach den Berichten des Einsatzes auf Al Rayak wurden wir schnell remobilisiert um mit unserer Ausrüstung am Strand von Tembelan Island anzulanden und die Borealis-Module von der CSAT zurückzuholen, ehe das Wissen um diese neue Technik in deren Hände fällt. Wir wissen alle um die Tragweite dieser neuen Technologie und was passieren wird wenn sie in die falschen Hände gerät. 

Nach dem Missionsbriefing, begannen wir sofort damit alles an Material und Fahrzeugen auf die Landungsboote zu laden und uns auf den kommenden Einsatz vorzubereiten.
Nun sind einige Stunden vergangen seitdem die letzte Kiste verstaut, die Fahrzeuge betankt und die Magazine gefüllt wurden.

Wir warten...

Wir warten auf den Befehl unseres Allvaters Kronos...

 

Feindlage

Feindlage

Die CSAT befindet sich mit den Modulen vermutlich in den Stellungen bei Lalat Hill. Sie sind zwar auf weiten Teilen der Insel präsent, aber diese Stützpunkte sollen die einzigen sein, die über Helikopterlandeplätze verfügen und groß genug sind für eine vollwertige technische Analyse der Module.

Die Einheiten der CSAT sind gut ausgerüstet und ausgebildet. Zahlentechnisch mindestens mit uns gleich auf, wenn nicht sogar im überlegen.

Flugabwehrausrüstung ist definitiv vorhanden, weshalb wir nur bodengebunden agieren werden.

Zivilisten

Zivilisten

Die Zivilbefölkerung ist nicht über den Einsatz informiert, wird sich aber wahrscheinlich aufgrund eines Großevents im Süden der Insel aufhalten oder Zuhause vor den heimschen Fernsehern.

Vermeiden sie unter allen Umständen Schäden an zivilien Gebäuden und Fahrzeugen.


Auftrag

  1. Landen Sie mit dem Zug im Bereich "Landungszone"

  2. Nehmen Sie zeitgleich alle Feindstellungen, da sonst mit Reaktionen auf Seiten der CSAT zu rechnen ist

  3. Bergen Sie alle Borealis-V3 Module und übergeben Sie diese an die Logistik

  4. Finden und retten Sie den abgeschossenen Piloten


Durchführung

Lagekarte

Die genaue Durchführung obliegt der Operationsleitung Kronos.


Einsatzunterstützung

Borealis-V3 Module sind 5 Frachteinheiten groß und können getragen werden.

Das LCU Mk.10 Landungsboot (VIV) mit den 2 Fahrzeugen (+Material) ist als Reserve doppelt vorhanden, soll aber nur bei technischen Problemen verwendet werden.

Fahrzeuge

AnzahlBezeichnung(Frachtraum) Trupp - Bemerkung1LCU Mk.10 Landungsboot (VIV)(40) Hermes - beladen mit Land Rover und Wolfhound, 49 Sitzplätze1Land Rover 110 (Ambulance)(6) Hekate - verfügt über ein medizinisches Zelt, beladen mit Ärztematerial, 8 Sitzplätze1Wolfhound TSV LMG(20) Hermes - beladen mit Logistikmaterial, 3 Sitzplätze2LCVP Landungsboot(0) Frei - 2 HMG-Bordgeschütze, 24 Sitzplätze2RHIB (Mk19)(0) Frei - 2 HMG am Bug, GMG am Heck, 10 Sitzplätze

Material

AnzahlBezeichnung(Frachtraum) Bemerkung2Kiste medizinisches Material (Ärzte)(2) - aufgeladen auf Land Rover 110 (Ambulance)2Kiste medizinisches Material (Infanterie)(2) - aufgeladen auf Wolfhound TSV LMG2Kiste Munition (Infanterie)(2) - aufgeladen auf Wolfhound TSV LMG1Kiste Einwegwerfer(2) - aufgeladen auf Wolfhound TSV LMG

Truppstruktur

Listenform

  1. Kronos | SR: 111 | ASR: 110 | LR: 30

    1. Operationsleitung
    2. stellv. Operationsleitung
    3. Logistikoffizier
       
  2. Ares | SR: 112 | ASR: 110
    1. Gruppenführer
    2. Schütze
    3. LMG-Schütze
    4. Schütze
    5. Truppführer
    6. Schütze
    7. LAT-Schütze
    8. Schütze
       
  3. Thanatos | SR: 113 | ASR: 110
    1. Gruppenführer
    2. Schütze
    3. LMG-Schütze
    4. Schütze
    5. Truppführer
    6. Schütze
    7. LAT-Schütze
    8. Schütze
       
  4. Zelos | SR: 114 | ASR: 110
    1. Gruppenführer
    2. Schütze
    3. LMG-Schütze
    4. Schütze
    5. Truppführer
    6. Schütze
    7. LAT-Schütze
    8. Schütze
       
  5. Hekate | SR: 121 | LR: 30
    1. Oberarzt
    2. Arzt
       
  6. Hermes | SR: 122 | LR: 30
    1. Truppführer
    2. Instandsetzer
       
  7. Olymp | SR: 131 | LR: 40
    1. Zeus (Missionsbauer)
    2. Zeus (Missionsbauer)

Zusätzliche Informationen

  • Die Position des technischen Teleports & der Zuschauerkamera ist am Respawn
  • Bei JIP spawnt man am Respawn
  • Es ist Intel (Holdaction) verbaut
  • ACE-Medic:
    • Revive-Time: 10 Minuten
    • Epi: überall
    • OP-Kit: nur Ärzte in med. Einrichtungen (wird entfernt)
    • PAK: nur Ärzte in med. Einrichtungen (wird entfernt)
    • stein_medicTent_vehicle: Zelt wird med. Einrichtung
  • ACE-Logistik:
    • Standard
  • Die Missionsbauer besetzen die Zeus-Plätze
  • Die OPL setzt sich vor Missionsstart mit den Missionsbauern in Verbindung
  • Es ist stein_medicTent_vehicle verbaut.

[/quote]

+-- hehe das ist doch kein Messer...
DAS -+=====> ist ein Messer! O.O