[WIP] [Briefing] [TvT] Tank Pride

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Reddiem
Offline
Last seen: vor 11 Stunden 8 Minuten
UnteroffizierVeteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 11/10/2015 - 15:22
[WIP] [Briefing] [TvT] Tank Pride

Allgemeines 

  • Missionsbauer: Redd
  • Maps: Altis, Bozcaada, Kunduz, Takistan oder Zargabad
  • Spieleranzahl: Bis zu 58 bei KPz u. SPz, bis zu 24 bei nur KPz , bis zu 46 bei nur SPz

Lage

Seit heute Morgen stoßen überall russische Panzerverbände weiter vor. Die sich ihnen entgegenstellenden US-Truppen haben ihrerseits mit einem Gegenangriff auf breiter Front begonnen. Mit Zusammentreffen einzelner Teileinheiten beider Seiten wird heute gerechnet.


Auftrag

Ihr Auftrag lautet jeweils, erobern und halten Sie den in der Mitte des Gefechtsstreifens markierten Bereich um jeden Preis. Sollten Sie zurückgedrängt werden, setzen Sie erneut an um die Schlacht für sich zu entscheiden. 


Durchführung

Der markierte Bereich in der Mitte der Karte muss von einer Partei für eine bestimmte Zeit gehalten werden. Dabei entscheidet die Truppenstärke innerhalb des Bereiches. Sollte eine Partei die Kontrolle über den Bereich verlieren, sei es durch ein Kräftegleichgewicht wird der Bereich neutral, wird eine Partei aus dem Bereich gedrängt, übernimmt die andere Partei den Bereich. Wenn ohne Respawn gespielt wird führt die vollständige Vernichtung des Feindes ebenfalls zum Sieg.

Bei Ausfall eines Spielers kann dieser auf medizinische Hilfe warten oder respawnen, sofern mit Respawn gespielt wird (Einstellbar über die Parameter). Bei Respawn ist darauf zu achten, dass sich die  Einheiten geschlossen wieder ins Kampfgeschehen begeben.

Fahrzeugbesatzungen werden nach dem Einsteigen in ein Fahrzeug an dieses gebunden. Sollte die Besatzung vollständig aussteigen, sei es wegen Total- oder Teilverlust des Fahrzeuges oder durch Ausfall der Besatzung, wird diese nach Ablauf von 30 Sekunden zurück in die Basis teleportiert in der sich dann ein neues Fahrzeug befindet. Sollte der Spieler innerhalb dieser 30 Sekunden respawnen, wird der Teleport nicht stattfinden. Das alte Fahrzeug ist, ab dem Moment des Verlassens, verschlossen und wird nach Ablauf von 30 Minuten gelöscht. Bei versehentlichem Aussteigen aller Besatzungsmitgliedern kann der Timer von 30 Sekunden für den Teleport, das verschließen des Farhzeugs, sowie das Löschen nach 30 Minuten nicht beendet werden. Ein Teleport findet dann in jedem Fall statt.

Deshalb gilt oberstes Gebot: Aktive Fahrzeuge müssen immer von mindestens einem Besatzungsmitglied besetzt sein.

Obiges gilt nicht, wenn mit Infanterie zusammengespielt wird für die Infanterie im hinteren Kampfraum. Lediglich der Respawn eines neuen Fahrzeuges und das Löschen des alten Fahrzeuges könnte auch vom hinteren Kampfraum ausgelöst werden, wenn als letztes Besatzungsmitglied ein Infanterist aus dem hinteren Kampfraum aussteigt. In der Praxis wird es jedoch nie zu dem Fall kommen, dass bei einem intakten Fahrzeug gleichzeitig die Besatzung sowie der hintere Kampfraum komplett absitzt.
Obiges gilt ebenso wenig, wenn ohne Respawn gespielt wird. Die Besatzung wird dann nicht an das Fahrzeug gebunden. Die Besatzung wird bei vollständigem verlassen nicht geportet, das Fahrzeug wird nicht nach 30 Minuten gelöscht und auch nicht verschlossen .

Alle Besatzungsmitglieder sind Mechaniker und haben einen Werkzeugkasten im Rucksack. Neben der jeweiligen Basis befindet sich ein Tarnnetz, welches als ACE-Reparatureinrichtung dient.
Dort können die Fahrzeuge mit der ACE-Funktion wieder vollständig repariert werden. Ausserhalb dieser Reparatureinrichtung kann das Fahrzeug nicht vollständig repariert werden. Achtung, es ist auch hier darauf zu achten, dass das Fahrzeug mit mindestens einem Besatzungsmitglied besetzt bleibt! Das Tarnnetz dient ebenfalls dazu den Kraftstoff, die Fahrzeugmunition sowie die Ausrüstung für die Infanterie wieder aufzufüllen. Das Auffüllen dauert 30 Sekunden, in dieser Zeit kann das Fahrzeug nicht bewegt werden.

Verlässt eine Einheit den markierten Bereich und kommt in die rote Umrandung des Gefechtsstreifens, bekommt diese Einheit eine Warnung und muss sich innerhalb von 30 Sekunden zurück in den Gefechtsstreifen begeben. Andernfalls wird sie zurück in die Basis teleportiert.

Wählbare Parameter:

Epoche:

- "Die 1980er" (Standard)
Ost: BMP-1D, T-80A
West: M2A2, M1A1
"Entsprechende" Infanterieausrüstung für beide Seiten

- "Die 1990er"
Ost: BMP-2D, T-80U-E1
West: M2A2ODS, M1A2SEP
"Entsprechende" Infanterieausrüstung für beide Seiten

- "Die 2000er"
Ost: BMP-3(Frühe Version), T-90 
West: M2A3, M1A2SEP(TUSK I)
"Entsprechende" Infanterieausrüstung für beide Seiten

- "Die 2010er"
Ost: BMP-3(Vesna K/A), T-90A
West: M2A3(BUSK III), M1A2SEP(TUSK II)
"Entsprechende" Infanterieausrüstung für beide Seiten

 

Respawn:

- "Ja" (Standard)
Respawn in der eigenen Basis. Bei Respawn ist darauf zu achten, dass sich die Einheiten geschlossen wieder ins Kampfgeschehen begeben.

- "Nein"
Respawn an einer Flagge die über eine Zuschauerkamera verfügt.

 

Zusammenstellung:

- "KPz und SPz" (Standard)
Es wird mit bis zu zwei KPz, drei SPz und zwei Infanterietrupps gespielt.

- "KPz"
Es wird mit bis zu vier KPz gespielt.

- "SPz"
Es wird mit bis zu drei SPz gespielt und zwei Infanterietrupps. Infanterie kann weggelassen werden.


 

Truppstruktur: Bei KPz und SPz

 

Truppstruktur: Bei KPz

 

Truppstruktur: Bei SPz


Zusätzliche Informationen 

  • Sichtweitenbeschränkung 3000m.
  • Die Karte ist auf Altis, Bozcaada, Kunduz, Takistan oder Zargabad verfügbar.
  • ACE Medical Setting: Basic, Epi Jeder/Überall.
  • Die Runden sind auf 2h begrenzt.
  • Alle Besatzungsmitglieder sind Mechaniker.
  • Einnahmebeginn des Bereiches, sowie der Status des Fortschrittes wird durch Hints angezeigt.
  • Die SPz verfügen über zusätzliche Ausrüstung für die Infanteristen. Unter anderem über TOW- bzw. Kornet-Werfer, bei diesen ist die “Port Funktion” nicht aktiv, auch nicht für Fahrzeugbesatzungen.
  • Bei allen Fahrzeugen sowie bei den statischen Raketenwerfern ist die Nacht- sowie die Thermalsicht deaktiviert.
  • Technischer Teleport befindet sich am Fahnenmast in der jeweiligen Basis.
  • Der Zuschauermodus befindet sich der an TTT-Flagge am Respawnplatz sowie am Fahnenmast in der jeweiligen Basis.
  • Gelegentlich kann man nicht direkt als Schütze in russischen Fahrzeugen einsteigen sondern muss über den Kommandantenplatz einsteigen und dann wechseln.
  • Gelegentlich kann es sein, das der Kommandant eines Fahrzeugs keinen Rauch hat, dass kann vorkommen, wenn der Fahrer vor dem Kommandanten aufsitzt. Falls diese Situation eintritt, muss der Fahrer wenn alle anderen Besatzungsmitglieder aufgesessen sind noch einmal absitzen und wieder aufsitzen. Dann sollte der Kommandant Rauch haben.
  • Es ist zwingend erforderlich, sich mit den Eigenschaften der einzelnen Fahrzeuge auseinander zu setzten, da es sich nicht um Vanilla Fahrzeuge handelt. Der Missionsbauer steht dafür gerne zur Verfügung.
  • Achtung in RHS Optionen, "FCS Target Lead" ausschalten und unter Vehicles eventuell "Lase Target" neu belegen
  • Zeitfaktor +5
  • Die Nr.8 im Schützentrupp bei Ost, "MMG-Munitionsträger" ist nur im 80ger Szenario zu belegen, da der BMP-1 Trupp aus 8 Schützen bestand. Bei allen anderen Szenarien besteht der Schützentrupp aus 7 Schützen, in allen anderen Schützenpanzern ist deshalb nur Platz für 7 Schützen.
  • Reparaturmöglichkeit unter dem Tarnnetz neben der jeweiligen Basis.

Dran! Drauf! Drüber!​ und Panzer-Hurra!

http://reddiem.portfoliobox.net/