[WIP][Briefing][Coop][Partner] World Conflict: Operation Allersperre-Redux: Abschnitt 1

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Reddiem
Offline
Last seen: vor 14 Stunden 50 Minuten
UnteroffizierTrupp: GruenVeteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 11/10/2015 - 15:22
[WIP][Briefing][Coop][Partner] World Conflict: Operation Allersperre-Redux: Abschnitt 1

Allgemeines

  • Missionsbauer: Redd, SchmidtLR
  • Map: Celle
  • Spieleranzahl: 82
  • Benötigte Repositorys: Tactical Training Team - Standard, Tactical Training Team - CUP
  • Einige Plätze sind für Partner reserviert (siehe Truppstruktur)

Lage

Historisches:

Gesamtlage Europas zum aktuellen Zeitpunkt:

Aktuelle Lage:

Am 34. Tag des Konflikts überquerten mechanisierte Kräfte, unter Luftschirm, die deutsche Grenze bei Görlitz. Nach einem schnellen Vorstoß über Bautzen, Dresden und Leipzig schwenkte der russische Angriff nach Nordwesten auf Hannover ein. Das nächsten strategische Hindernis für die russischen Einheiten ist die Aller bei Winsen. Der russische Panzerkeil hat die Verteidigung des Jägerbataillons 1 in Winsen bereits geworfen und bereitet sich darauf vor starke gepanzerte Kräfte über die Aller zu bringen. Mit Munster und Fassberg im Rücken, plant die 1. Panzerdivision, mit Kräften der Panzerbrigade 12, den russischen Vorstoß an der Aller zu stoppen.

Eigene Lage:

Teile der Panzerbrigade 12, unter der Führung der 4./Panzergrenadierbataillon 112, mit Stellung am Fliegerhort Fassberg, haben den Auftrag, den russischen Panzerkeil bei Winsen an der Aller zu stoppen. Angegliedert an die Teile der Panzerbrigade 12 sind Einheiten des Sanitätsregiment 1 und des Hubschraubergeschwaders 64. Aus der Panzerbrigade 12 stehen Teile der 2./Aufklärungsbataillon 8, der 3./Panzerbataillon 104, der 3./Panzerpionierbataillon 4 sowie aus der 3./Versorgungsbataillon 4 zur Verfügung.

Feindlage:

Wir erwarten im Bereich Bonstorf, Herrmannsburg und Bergen mechanisierten und motorisierten Feind in mindestens Kompaniestärke. Zusätzlich ist im Vorfeld von Bonstorf-Herrmannsburg mit Alarmposten zu rechnen. Des Weiteren sind einige mobile Einheiten im Bereich aktiv. Die Ortschaften sind mit Straßen- und Minensperren gesichert.

Wetterdaten des GeoInfoWBw für den Einsatzzeitraum:

Zeit am Einsatzort: 08:00 Uhr
Wolkenlage: Bewölkt
Sonnenaufgang: 06:15 Uhr
Windstärke: schwacher Wind (3 - bis 19 km/h)
Regenwahrscheinlichkeit: 0 %
Nebel: Frühnebel
Wettervorhersage: Am Vormittag aufklaren des Nebels, sonst keine Änderungen


Auftrag

An Gefechtsstand 4. Kompanie,

von Gefechtsstand Panzerbatallion 112.

Herr Major,

Ihr Auftrag ist es, den russischen Brückenkopf bei Winsen an der Aller zu vernichten und die Panzerspitzen am Übersetzen zu hindern. Durch die Funküberwachung des EloKaBataillons 932 wissen wir, dass es dem Russen an Sprit fehlt um schnell große Kräfte nachzuführen. Daher nutzen wir diese Möglichkeit, um an der Aller eine Riegelstellung aufzubauen. Durch Funkaufklärung und Fernspäher im Raum südlicher der Aller wissen wir, dass der Russe mechanisierte Kräfte, unter anderem Kampfpanzer, sowie Schützenpanzer und Infanterie in großer Anzahl massiert. Die Operation wird in drei Abschnitte gegliedert. In Abschnitt 1 mit den Ortschaften Bonstorf, Herrmannsburg und Bergen im Fokus. Diese sind zu nehmen und die Ortsdurchfahrten minenfrei und gangbar zu machen


Durchführung

Teile des Jägerbatallion 1 liegen aktuell bei Vorposten Müden in der Verteidung. Rücken Sie über diesen Vorposten in den Gefechtsstreifen ein. Dort sind Bonstorf, Herrmannsburg und Bergen zu prüfen und ggf. freizukämpfen. Sollte sich in den Ortschaften feindliches Material befinden, nutzen Sie Kräfte des Panzerpionierbatallions 4 zur Sprengung selbiger. Fernspäheinheiten melden Minensperren und schwere Waffen an den jeweiligen Ortschaften. Herr Major, es ist von äußerster Wichtigkeit, dass Sie so schnell wie möglich vorrücken! Wir müssen den Brückenkopf der Russen jetzt zerschlagen. Führt dieser erstmal weitere gepanzerte Kräfte nach, wird die Verteidigung der Lüneburger Heide eine unmögliche Aufgabe. Setzen Sie Ihre mechanisierten Kräfte schlau und schnell ein. Bricht die Front an der Aller ein, ist Hannover und damit ganz Norddeutschland in Gefahr!

Lagekarten des Einsatzgebietes:


Einsatzunterstützung


Truppstruktur


Zusätzliche Informationen

Dran! Drauf! Drüber!​ und Panzer-Hurra!

http://reddiem.portfoliobox.net/